Führung

Lektionen in Leadership
Lektionen in Leadership

Führungskräfte sind keine Schiedsrichter

Wenn zwei sich streiten – hält sich der Dritte am besten raus. Warum Führungskräfte Mitarbeiter ihre Konflikte selbst austragen lassen sollten ...
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Inhalt:
  • Lass das mal den Papa machen: Warum die meisten Führungskräfte einen Einmisch-Reflex haben
  • Das ist Dein Problem: Die Verantwortung klar aber wertschätzend zuweisen
  • Nüchtern Nachfragen: Den Mitarbeiter auf Augenhöhe führen

Zentrale Botschaft:
Viele Führungskräfte meinen, sie müssten die Konflikte ihrer Mitarbeiter lösen. Müssen sie nicht. Schließlich sind ihre Mitarbeiter erwachsen und zum Erwachsensein gehört es, die eigenen Konflikte selbst auszutragen. Wer als Führungskraft die Konflikte der Mitarbeiter zu seinen eigenen macht, drängt diese in die – wie die Transaktionsanalyse es ausdrückt – Rolle des Kindheits-Ichs und übernimmt selbst die des Eltern-Ichs. Für eine Führungsbeziehung ist das eine ungünstige Rollenkonstellation.
Autor(en): Gunar M. Michael
Quelle: managerSeminare 214, Januar 2016, Seite 24-25
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben