Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Wie intelligent ist das Unbewusste?

Intuition im Management

Hohe Geschwindigkeit und steigende Komplexität machen intuitive Entscheidungen im Management immer wichtiger. Laut jüngsten psychologischen und neurologischen Erkenntnissen sind sie ökonomischer, schneller und oftmals auch besser als das viel gepriesene bewusste Abwägen. Das bedeutet jedoch nicht das Ende des rationalen Denkens. Es gilt vielmehr, die richtige Kombination aus beidem zu finden.


kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 9,80 EUR

Für Wettkampfsportler hat Professor Gerd Gigerenzer einen etwas hinterlistigen, aber Erfolg versprechenden Tipp: 'Fragen Sie zum Beispiel Ihren Tennispartner beim Seitenwechsel, wie er seine Vorhand heute so vorzüglich hinbekommt. Die Chancen stehen gut, dass er beginnt, über seine Schlagtechnik nachzudenken und damit seine Sicherheit verliert', erklärt der renommierte Entscheidungsforscher. Denn, so lässt sich aus zahlreichen Studien ableiten: Geübte Sportler sind insbesondere dann gut, wenn sie eben gerade nicht über die Details ihrer Bewegungsabläufe oder den nächsten Spielzug nachdenken. Will heißen: Wenn ein Torwart beim Elfmeter zu überlegen beginnt, wo der Ball landen könnte, hat er ihn wahrscheinlich schon verpasst. Intuitiv jedoch tut er oft genau das Richtige.

Gigerenzer, Direktor am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin, gehört zu denjenigen Wissenschaftlern und Buchautoren, die dem Thema Intuition jüngst zu einem Höhenflug verholfen haben. Er ist überzeugt, dass schnellen und unbewussten Entscheidungen nicht nur im Sport und im Privatleben, sondern auch im Management eine große Bedeutung zukommt. 'Intuitive Entscheidungen sind nicht nur ökonomischer und schneller, sondern oftmals auch besser', erklärt Gigerenzer. Als Intuition oder Bauchgefühl bezeichnet er ein Urteil, das rasch im Bewusstsein auftaucht, dessen tiefere Gründe uns nicht ganz bewusst sind und das stark genug ist, um danach zu handeln.

Damit vertritt der Wissenschaftler eine Meinung, die konträr zu unserem unerschütterlichen Glauben an das rationale Denken steht und deshalb als in Wirtschaftskreisen schwer vermittelbar gilt. Mittlerweile haben Entscheidungsforscher, Neurologen und Psychologen jedoch zahlreiche Fakten zusammengetragen, die auch den kühlsten Verstandesmenschen von der Macht des Bauchgefühls überzeugen sollten.

Extras:

  • Die Intuition nutzen: Acht Tipps zum Umgang mit dem 'Bauchgefühl'
  • Emotionale Intuition versus mentale Intuition: Christa Mesnaric, Vizepräsidentin des BDVT, erklärt zwei verschiedene Zugänge zur inneren Stimme
  • Anleitung: In zehn Schritten zur mentalen Intuition
  • Service: Kurzrezensionen von vier Büchern, Hinweis auf zwei Fachartikel und eine Webseite zum Thema Intuition

Autor(en): Andrea Bittelmeyer, Christa Mesnaric
Quelle: managerSeminare 136, Juli 2009, Seite 42 - 50 , 29262 Zeichen
drucken

RSS-Feed

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2018, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier