News

Internationale Studie

Entscheidungslahme Chefs

Mitarbeiter in deutschen Firmen wähnen sich offenbar auf schwerfälligen Kähnen mit zaudernden Kapitänen, die auch bei veränderter Wetterlage und nahenden Eisbergen stur am festgelegten Kurs festhalten. Darauf jedenfalls lässt eine internationale Umfrage der Unternehmensberatung Hay Group schließen. Die Consultants haben in 66 Ländern Meinungen von Mitarbeitern aus 351 Organisationen über die Entscheidungsfreude des Managements in ihren Firmen erhoben. Ergebnis: Etwa jeder zweite Mitarbeiter in Deutschland findet, dass Entscheidungen in seinem Unternehmen zu zögerlich getroffen werden. 36 Prozent der deutschen Mitarbeiter bemängeln darüber hinaus, dass der eigene Betrieb nicht fähig ist, sich rasch auf neue Bedingungen am Markt einzustellen. Damit rangiert Deutschland in der Entscheidungsfreude des Managements hinter Ländern wie China, Indien, Israel und Österreich. Und, was die Frage der Anpassungsfähigkeit der Firma angeht, hinter Staaten wie Indien, Irland und Portugal. Ob daran wohl mangelndes Vertrauen schuld ist? Werden Entscheidungsbefugnisse nicht hinreichend delegiert? Entstehen dadurch Entscheidungsengpässe? Oder sind die hiesigen Mitarbeiter einfach nur kritischer mit ihrem Management? Fragen, die die Studie nicht beantwortet.
Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 181, April 2013
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben