News

Gleichberechtigung

Diversität in Unternehmen lässt zu wünschen übrig

Diversität ist in den vergangenen Jahren auch in der Businesswelt ein regelrechtes Buzzword geworden. In der Praxis steckt oft aber nicht allzu viel dahinter, wie sich aus einer Diversitätsstudie der Beyond Gender Agenda schließen lässt. Datengrundlage des German Diversity Monitors sind eigentlich zwei Studien: einerseits die Analyse der Geschäftsberichte der im DAX 30 (bzw. 40), MDAX und SDAX gelisteten Unternehmen, andererseits eine Umfrage unter 119 dieser Unternehmen. In beiden Teilstudien zeigt sich Nachholbedarf, z.B. was die Gender-Verteilung auf den Führungspositionen angeht: Demnach sind nur 39 der insgesamt 233 Vorstandspositionen in DAX-Unternehmen weiblich besetzt – die Frauenquote liegt damit lediglich bei 16,7 Prozent. Dabei geben in der Befragung 88 Prozent der befragten Unternehmen an, dass Diversität für sie grundlegend einen wirtschaftlichen Mehrwert habe. Das wahre Potenzial kennen allerdings nur wenige Unternehmen: Eine Erfolgsmessung, um den wirtschaftlichen Mehrwert durch Diversität festzustellen, haben nämlich nur 26 Prozent der Unternehmen etabliert.

Autor(en): Nathalie Ekrot
Quelle: managerSeminare 286, Januar 2022
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben