News

Führungsqualitäten

Introvertierte profitieren von extravertiertem Handeln

Immer schön authentisch sein! Introvertierte tun gut daran, von diesem Leitspruch hin und wieder abzurücken. Sie werden von ihren Mitmenschen nämlich eher als Führungspersönlichkeiten wahrgenommen, wenn sie entgegen ihrem eigentlichen Wesen extravertiertes Verhalten an den Tag legen – und: Sie fühlen sich dabei auch noch ziemlich wohl. Zu dieser Erkenntnis sind die Wirtschaftswissenschaftler Andrew Spark und Peter O'Connor von der QUT Business School in einer Studie gelangt. Für diese teilten sie die rund 600 Teilnehmenden in Vierergruppen ein und gaben ihnen die Aufgabe, Gegenstände zu priorisieren, die in ihren Augen für ein Leben auf dem Mond wichtig sind. 

Der Clou an der Sache: In 53 Gruppen wurde jeweils eine Person von den Forschenden explizit angewiesen, extravertiert zu handeln, in 55 Gruppen gab es eine Person, die introvertiertes Verhalten an den Tag legen sollte und für die übrigen Gruppen gab es keine besonderen Instruktionen. Welches Wesen – introvertiert oder extravertiert – die Teilnehmenden in Wahrheit hatten, wurde durch einen Persönlichkeitstest eruiert. Es zeigte sich: Ganz unabhängig von ihrem eigentlichen Wesen wurden die Teilnehmenden, die aufgefordert worden waren, extravertiert zu handeln, von den anderen Mitgliedern aus ihrer Gruppe eher als Führungspersönlichkeiten angesehen als ihre introvertiert auftretenden Mitprobanden aus anderen Gruppen. Diese schnitten in puncto Führungsqualitäten nicht besonders gut ab.

Und nicht nur das – auch ihr Selbstbild litt unter dem introvertierten Verhalten: So bewerteten die introvertiert Handelnden ihre Führungsqualitäten im Allgemeinen schlechter als ihre Teamkollegen. Für die eigentlich Extravertierten gab es noch einen zusätzlichen Wermutstropfen: Sie fühlten sich überhaupt nicht wohl in ihrer introvertierten Rolle. Gut bekommen hatte der Rollentausch hingegen den ihrem Wesen nach Introvertierten. Ihnen machte das extravertierte Verhalten nichts aus – mehr noch: Sie fühlten sich sogar authentischer und besser in ihrer extravertierten Rolle. Die Studienautoren bringt diese Erkenntnis zu dem Schluss, dass es sich für Introvertierte durchaus lohnen kann, hin und wieder über ihren Schatten zu springen und als aktive, energiegeladene und aufmerksamkeitsstarke Persönlichkeiten aufzutreten.

Autor(en): Sarah Lambers
Quelle: managerSeminare 278, Mai 2021
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben