News

Führungsarbeit

Mehr als die Hälfte erwartet Entlastung durch KI

Der KI-Hype ist da, ChatGPT ist mittlerweile in der breiten Öffentlichkeit bekannt. Und auch in den Führungsetagen scheinen Tools mit Künstlicher Intelligenz immer mehr Anklang zu finden: So können sich laut einer Studie des Hernstein Instituts für Management und Leadership 59 Prozent der Führungskräfte vorstellen, ChatGPT im eigenen Unternehmen einzusetzen. Dabei geht es dem Großteil der gut 1.500 befragten Führungskräfte, Unternehmerinnen und Unternehmer aus Deutschland und Österreich nicht nur ums Ausprobieren und „mal sehen“. Vielmehr erwarten 54 Prozent bereits in den nächsten ein bis zwei Jahren eine Entlastung ihrer Führungsarbeit durch Künstliche Intelligenz. Das liegt nicht zuletzt daran, dass sich Führungskräfte durch den Einsatz von KI-Tools auf ihre Kernaufgaben konzentrieren können. Die Voraussetzungen für die Implementierung scheinen gut: 60 Prozent der Führungskräfte bezeichnen sich gefühlsmäßig bereits als „digital“ (davon 22 Prozent sehr digital, 38 Prozent eher digital).

Anzeige
Aktuelles Management-Know-how
Aktuelles Management-Know-how
In einer Welt, die sich ständig weiterentwickelt, ist hochwertiges Wissen von entscheidender Bedeutung. Bücher, die Ihnen dabei helfen, Ihre Managementfähigkeiten zu stärken und Ihre Ziele zu erreichen, finden Sie hier:
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben