News

Entweder alles zugeben oder gar nichts

Sie haben im Job Mist gebaut? Wahrscheinlich wird es nicht herauskommen, Sie plagt aber ein schlechtes Gewissen? Was tun? Die für die eigene psychische Hygiene beste Variante: die Karten komplett auf den Tisch legen. Die zweitbeste: die Klappe halten. Die am häufigsten angewendete Taktik ist die schlechteste: ein Teilgeständnis ablegen. Denn ein solches verstärkt das ungute Gefühl noch, statt das Ge­­wissen zumindest etwas zu beruhigen. Das haben Forscher von der Uni­­ver­sität in Tel Aviv in Experimenten be­­obachtet, bei denen sie ihre Probanden zum Schummeln im Spiel um kleine Geldbeträge verleitet hatten. Mögliche Erklärung: Das unvollständige Geständnis wird vom Unterbewusstsein wie eine weitere Lüge bewertet.
Autor(en): (ama)
Quelle: managerSeminare 208, Juli 2015
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben