News

Digital gestützte Demokratie

Partizipation in Unternehmen ist eine Frage der Haltung. Und eine der Möglichkeiten. Das Projekt 'Participation as a Service – Modulare Partizipationsverfahren im unternehmerischen Kontext', kurz: PaaS, will Beteiligungsprozesse in Firmen mit technischen Mitteln erleichtern. Die interdisziplinären Partner in dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Programm arbeiten derzeit an digitalen Verfahren, die Unternehmen einsetzen können, um ihre Mitarbeiter in den Prozess der betrieblichen Entscheidungsfindung einzubeziehen. Eine mögliche Basis ist die Open-Source-Lösung Adhocracy, die einer der Projektpartner – der Verein Liquid Democracy – entwickelt hat und die bereits in politischen Abstimmungsprozessen unter Bürgerbeteiligung zum Einsatz kam. Die Software für Unternehmen soll sich durch eine ansprechende Benutzeroberfläche, neue Privacy- und Security-Tools, neue Verfahren zur Analyse des Nutzerverhaltens sowie die Möglichkeit, in bestehende Unternehmenssysteme integriert zu werden, auszeichnen. An dem Projekt beteiligt sind neben Liquid Democracy auch das FZI Forschungszentrum Informatik an der Universität Karlsruhe, die Managementberatung HRpepper Management Consultants aus Berlin sowie die ebenfalls in Berlin ansässige Partou eG als Anbieter einer Kollaborationsplattform.
Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 208, Juli 2015
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben