Management

Die Zukunft von Arbeit und Weiterbildung

Blick in die Welt von morgen

Wie werden wir übermorgen lernen und arbeiten? Diese für jeden Weiterbildungsstrategen zentrale Frage wird nicht nur auf der kommenden Bildungsmesse didacta beleuchtet - sie war auch Thema einer Konferenz, den der Didacta Verband der Bildungswirtschaft in diesem Jahr in Mannheim ausgerichtet hat. In einer kreativen Zeitreise entwarfen die Teilnehmer ein Szenario für das Jahr 2020.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Ein Blick in die Zukunft der Weiterbildung - für Trainer, HR-Manager und jeden Weiterbildungsstrategen ist er unerlässlich. Denn eines steht fest: Der technologische Fortschritt, die weiter schreitende Globalisierung und der demographische Wandel bringen entscheidende Veränderungen für die Personalentwicklung mit sich - und hier heißt es, rechtzeitig die Zeichen der Zeit zu erkennen und frühzeitig zu reagieren, um als Anbieter von Weiterbildung andockfähig und als Unternehmen wettbewerbsfähig zu bleiben.

Wie könnte die Zukunft konkret aussehen? Welche Szenarien ergeben sich beim Lernen und Arbeiten? Auf welche einzelnen Umstände und Bedingungen werden sich Unternehmen und Bildungsanbieter einstellen müssen? Für die Teilnehmer der Konferenz 'Zukunft der Weiterbildung 2020', die im Frühjahr dieses Jahres in Mannheim stattfand, ergab der Blick in die Glaskugel konkrete Bilder. Die Zukunftsinitiative Rheinland Pfalz, die auf der Didacta-Veranstaltung verantwortlich für die kreative Zeitreise der 130 Teilnehmer war, verarbeitete die Assoziationen aus der Konferenz nun zu einem detaillierten Szenario mit zentralen Zukunftsthesen ...

Extras:
  • Linktipps: Drei Webseiten mit Thesen und Anregungen zur Zukunft der Arbeit und der Weiterbildung
Autor(en): Heinz Kolz, Christoph Hadnagy
Quelle: managerSeminare 93, Dezember 2005, Seite 20-21
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben