News

Die Krise schadet Frauen

Dass die Gleichberechtigung noch immer auf wackligen Füßen steht, hat die Corona-Krise einmal mehr gezeigt. Zumindest legen das die Ergebnisse einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung unter 7.677 Erwerbspersonen nahe. Nur rund 60 Prozent der Paare mit Kindern unter 14 Jahren, die sich bis Corona gleichermaßen um den Nachwuchs gekümmert hatten, taten dies auch während der Krise. Bei den übrigen übernahmen in knapp 30 Prozent der Fälle die Frauen und in gut 10 Prozent der Fälle die Männer den Hauptteil der Betreuung.
Autor(en): Sarah Lambers
Quelle: managerSeminare 269, August 2020
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben