Lernen

Coaching mit Introvision

Innere Blockaden durchbrechen

Oft sind es innere Blockaden, die Menschen davon abhalten, etwas umzusetzen, das sie längst als richtig erkannt haben. Introvision setzt gezielt an diesen mentalen Hemmnissen an und hilft Klienten, sich von ihnen zu befreien. Wie der neue Coaching-Ansatz funktioniert, erklärt Ulrich Dehner.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Inhalt:
  • Wenn das Innerste blockiert: Warum durch Reflexion nicht jedes Problem gelöst werden kann
  • Befehle an das Ich: Wodurch mentale Hemmnisse entstehen
  • Stress im Kopf: Wie innere Konflikte belasten
  • Flucht nach vorne: Warum Vermeidungsstrategien den Druck erhöhen
  • Linderung durch Löschung: Wie Introvision Blockaden auflöst

Zentrale Botschaft:
Introvision heißt ein neuerer Ansatz, den auch Coachs zunehmend für ihre Arbeit entdecken. Dessen Kernmechanismus ist einfach: Sich gedanklich unangenehmen Gefühlen so lange aussetzen, bis sie ihren Schrecken verlieren. Wenn man etwa weiß, was für einen so schlimm daran ist, eine Rede zu halten, dann kann man das Gefühl der Angst entkoppeln und frei reden.

Extras:

  • Kurz erklärt: Was ist Introvision
  • Literaturtipps
Autor(en): Ulrich Dehner
Quelle: managerSeminare 207, Juni 2015, Seite 30-34
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben