Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Change gestalten
© getty images

Weiter mit den Willigen

Change gestalten

Change-Experten wissen schon lange, wie wichtig die Beteiligung der Betroffenen für den Erfolg von Veränderungsprojekten ist. Mit den klassischen Ansätzen lässt sie sich allerdings nur mühsam herstellen. Neue Konzepte wollen das ändern und Mitarbeiter dauerhaft stärker einbinden. Dabei setzen sie vor allem auf Freiwillige.


kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 12,80 EUR

Inhalt:

  • Mehr Augen sehen mehr: Warum Change eine kollektive Anstrengung werden muss
  • Problematische Partizipation: Was Beteiligung in der Praxis bisher erschwert
  • Kontinuität für den Change: Wie John P. Kotter Unternehmen mit neuen Strukturen beweglicher machen will
  • Freiwillige Vorreiter: Welche Vorteile die Einbeziehung freiwilliger Unterstützer hat
  • Netzwerke für Neuerungen: Wie die Lufthansa AG mit Change Communities für Beteiligung sorgt
  • Voraussetzung Vertrauen: Warum Mitmach-Change nur funktioniert, wenn Manager Verantwortung abgeben

Zentrale Botschaft:

Immer mehr Experten – unter ihnen Change-Koryphäe John Kotter – plädieren dafür, Mitarbeiter nicht mehr nur punktuell, sondern kontinuierlich in Veränderungsthemen einzubeziehen. Starre hierarchische Strukturen machen eine solche Dauerbeteiligung allerdings schwierig. Hierarchie- und bereichübergreifende interne Netzwerke sollen deshalb
Aktionsräume jenseits vom weisungsgebundenen Alltagsgeschäft schaffen: Sie sollen engagierten Freiwilligen die Möglichkeit geben, an der Ausgestaltung von Veränderungen mitzuwirken, sich auszutauschen und eigene Ideen zu lancieren. Das sorgt nicht nur für mehr Akzeptanz bei den Aktiven, sondern hat auch Auswirkungen auf die weniger Willigen, so die Idee dahinter. Denn die freiwilligen Change-Agents agieren in ihren persönlichen Netzwerken als glaubhafte Multiplikatoren und kompetente Ansprechpartner für ihre skeptischeren Kollegen. 

 

Extras:
  • Change-Prozess: Das neue Acht-Schritte-Modell von John Kotte
  • Vision: Die fünf Säulen des kollektiven Umgangs mit Change
  • Mitgestaltung in Veränderungsprojekten: Sechs Tipps für die Rekrutierung von Freiwilligen
  • Literaturtipps: Kurzrezensionen von einem Buch über Change und Hinweise auf eine Studie und einen Fachartikel über Change Management

Autor(en): Sylvia Lipkowski
Quelle: managerSeminare 201, Dezember 2014, Seite 26 - 32 , 29257 Zeichen
ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier