News

Bart bremst Karriere

Wer beruflich weiterkommen will, sollte sich rasieren. Das glaubt jedenfalls der Managementcoach Stefan Wachtel aus Frankfurt. Die Begründung, die er im dpa-Interview liefert: Ein Bart vermittele leicht einen finsteren Eindruck. Einen guten Chef zeichne hingegen ein offenes und freundliches Auftreten aus. Diese Aussage komplett zu verallgemeinern war dem Karriereexperten dann aber doch zu haarig. 'Einige Menschen macht die Gesichtsbehaarung interessant', räumt er ein. Ein Bart könne auch die Sichtbarkeit erhöhen, was wiederum förderlich für die Karriere sein mag.
Autor(en): (ama)
Quelle: managerSeminare 190, Januar 2014
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben