News

Arbeitgeberwahl

Freundlichkeit macht attraktiv

Der Fach- und Führungsnachwuchs ist unter den Unternehmen begehrt. Doch wer bekommt ihn? Nicht zwangsläufig jene, die das dickste Gehalt und die attraktivsten Karrierechancen bieten, wie zwei aktuelle Studien zeigen. Das Beratungsunternehmen Kienbaum hat für seine Absolventenstudie rund 600 Hochschulstudenten, die kurz vor ihrem Abschluss stehen, nach ihren Kriterien bei der anstehenden Jobsuche befragt. Das meist genannte: eine kollegiale Arbeits­atmosphäre. Zwei Drittel der Befragten bezeichneten diese als besonders wichtig. Das Kriterium 'attraktive Karrieremöglichkeiten', das sich in vergleichbaren Studien bisher zumeist auf dem ersten Platz fand, rangiert in dieser Erhebung mit 59-prozentiger Nennung auf dem dritten Platz. Knapp hinter dem zweiten Dauerbrennerkriterium der vergangenen Jahre, einer guten Work-Life-Balance.

Im aktuellen Student Survey der Unternehmensberatung Universum, für die knapp 35.000 Studenten befragt wurden, rangiert ein 'freundliches Arbeitsumfeld' auf dem zweiten Platz im Faktorenranking für Arbeitgeberattraktivität, dicht hinter dem Faktor 'attraktives Grundgehalt'. Ein vergleichbares Ranking haben die Studienautoren für die langfristigen Karriereziele der Studenten errechnet. Eine 'ausgewogene Work-Life-Balance' führt dieses an. Wobei die Studenten diesen Begriff sehr weit fassen. Neben einer guten Vereinbarkeit von Familien- und Arbeitsplanung (40 Prozent) gehört für die Befragten dazu vor allem wiederum ein freundliches Arbeitsum­-feld (30 Prozent). Die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten, assoziiert dagegen gerade einmal knapp jeder Fünfte mit Work-Life-Balance. Weitere Studienergebnisse finden sich unter www.kienbaum.de bzw. universumglobal.com/de.
Autor(en): (ama)
Quelle: managerSeminare 208, Juli 2015
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben