News

Anziehende IT-Firmen

Google ist bei europäischen Uni-Absolventen beliebt wie kein anderes Unternehmen: Ob Wirtschaftswissenschaftler oder Ingenieure und IT-Profis – der US-Konzern glänzt bei allen als Traumarbeitergeber Nummer eins. Auf Rang zwei folgt bei den Businesswissenschaftlern Apple, bei den Technikern und ITlern Microsoft. So das Ergebnis des aktuellen Trendence Graduate Barometers 2016, einer Absolventenstudie unter über 300.000 abschlussnahen Studierenden aus 24 Ländern. Auffällig ist, dass vor allem IT-Firmen in der Absolventengunst gestiegen sind. Und auch, dass deutsche Unternehmen weniger beliebt sind als noch im Vorjahr. 'Nach Dieselgate hat Made in Germany an Anziehungskraft verloren – auch bei den Bewerbern', kommentiert Trendence-Geschäftsführer Holger Koch. Abzulesen ist der Bruch nicht zuletzt am Ranking des Autobauers VW, der sowohl bei den Wirtschaftswissenschaftlern als auch Technikern im Vorjahr noch auf Platz zwei rangierte und nun auf Rang drei abgerutscht ist. Doch auch wenn Ereignisse wie der VW-Skandal ihre Schatten werfen: Das Wissen um die dunklen Seiten der Unternehmen scheint zumindest in Deutschland kaum jemanden dazu zu bewegen, lieber sein eigenes Ding zu machen: Laut der Erhebung sind die Deutschen – und hier insbesondere die Wirtschaftswissenschaftler – die Gründungsmuffel Europas.
Autor(en): Sylvia Jumpertz
Quelle: managerSeminare 223, Oktober 2016
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben