Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Vom Shareholder zum Careholder

12. Trend-Tag

Schluss mit dem Raubtierkapitalismus, der gute Kapitalismus hat den Siegeszug angetreten. So zumindest lautet der neueste Wirtschaftstrend. Wirkt hier raffinierte Marketingstrategie oder wird Ethik wirklich zum profitablen Geschäftsmodell? Unter dem Titel „Karma-Kapitalismus – Werte statt Preise“ ging der 12. Deutsche Trendtag dieser Frage nach. Ergebnis: „Social Responsibility sells.“

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper:

Hamburg, 8. Mai 2007: Im Curiohaus der Hansestadt, einem gut 100 Jahre alten Veranstaltungsort, drehte sich an jenem Tag alles um die neusten Business-Trends: 650 Menschen waren einer Einladung des Hamburger Beratungsunternehmens Trendbüro gefolgt, das sich das alterwürdige Gebäude - schöner Kontrast - für seinen 12. „Trendtag“ ausgeguckt hatte.

Das Trendbüro wäre indes nicht Trendbüro, hätte es sich mit der Präsenzveranstaltung beschieden: Parallel zum Zusammentreffen im Curiohaus fand die Tagung auch in der Internet-Welt von Second Life statt: 35 Personen tummelten sich beim virtuellen Trendtag im Konferenzraum der Firma Corecon.

So erstaunlich manchem dieser Mix aus realer und virtueller Welt auch erschienen sein mochte, mindestens ebenso verblüffend war der Weltenmix, der den inhaltlichen Schwerpunkt des Trendtages bildete: nämlich die neue Liaison aus Profit und Spiritualität respektive Business und Werteorientierung.

„Stellen Sie sich eine Welt vor, in der soziale Verantwortung und ökologisches Handeln tatsächlich den Firmenumsatz steigern. Wir sind näher dran, als Sie denken.“ Das behauptete die amerikanischen Wirtschaftzeitung „Business Week” in ihrer Januarausgabe. Und der Tenor auf dem Trendtag war ein ganz ähnlicher: Soziales Engagement und Sinnstiftung kristallisieren sich mehr und mehr als Wettbewerbsvorteil für Unternehmen heraus, auch wenn noch nicht alle Firmen die Zeichen der Zeit erkannt haben.

Extras:

  • Karma-Kaitpalismus en bloque: Vier Kennzeichen eines neuen Trends.
  • Webtipp: Hinweis auf eine kostenlose Studie, in der untersucht wird, nach welchen Kriterien Konsumenten Produkte auswählen.

Autor(en): Anna Matzenauer
Quelle: managerSeminare 112, Juli 2007, Seite 50 - 53 , 10509 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier