Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

b234324_88.jpg

Corporate Health: Gesund kommt an

In der aktuellen Ausgabe des Extrahefts 'Gesundheit' lesen Sie:
  • Gesund im Betrieb: Wie eine salutogene Kultur entsteht
  • Burnout-Prävention: Keine Angst vor der Angst
  • Resilienz lernen: Verborgene Kräfte wecken
  • Gesund kommunizieren: Stärkende Gespräche
  • Wiedereingliederung: Beistand für den Neubeginn
  • Social Sabbaticals: Auftanken in der Auszeit
  • Interview: 15 Jahre Fehlzeiten-Report

Beiträge in dieser Ausgabe:

  1. Wie eine salutogene Kultur entsteht: Betriebliches Gesundheitsmanagement
    von Michael Spreiter
    Ein Gesundheitstag hier, ein Seminar da: Noch immer glauben viele Firmen, dem Thema Gesundheit durch vereinzelte Aktionen Genüge zu tun. Doch weit gefehlt: Um dem Problem zunehmender psychischer Erkrankungen entgegenzuwirken, müssen Unternehmen an ihrer Führungskultur und ihren Werten ansetzen. Wie das gelingt, zeigt Berater Michael Spreiter.
    zum Artikel "Wie eine salutogene Kultur entsteht"

  2. Keine Angst vor der Angst: Burnout-Prävention
    von Ruth Enzler Denzler
    Führungskräfte haben keine Angst. Zumindest sind sie gewohnt, sie nicht zu zeigen. Diese Verdrängung ist jedoch schädlich und kann in den Burnout führen. Die Psychologin Ruth Enzler zeigt, wie man dieser Negativspirale entgeht und mit Ängsten konstruktiv umgeht.
    zum Artikel "Keine Angst vor der Angst"

  3. Die innere Stärke wecken: Resilienz lernen
    von Denis Mourlane
    Resilienz bedeutet nicht nur, Rückschläge zu meistern und tiefe Krisen unbeschadet zu überstehen. Sie ist auch eine wichtige Eigenschaft für den beruflichen Erfolg. Ansatzpunkte, um mentale Stärke zu trainieren, zeigt Berater und Psychologe Denis Mourlane.
    zum Artikel "Die innere Stärke wecken"

  4. Stärkende Gespräche: Gesund kommunizieren
    von Wolfgang Gratz, Horst Röthel, Sissi Sattler-Zisser
    Das Jahresgespräch mit den Mitarbeitern gilt als lästige Pflicht­übung. Zu Unrecht. Denn gezielt eingesetzt, kann es einen wertvollen Beitrag zur Gesundheit im Unternehmen leisten. Das Modell des 'Gesunden Gesprächs' bietet hierfür einen praktischen Leitfaden.
    zum Artikel "Stärkende Gespräche"

  5. Bester Beistand für den Neubeginn: Betriebliches Eingliederungsmanagement
    von Edeltrud Habib
    Nach langwierigen Krankheitsfällen sind Mitarbeiter oft nicht belastbar genug, um im Job sofort wieder voll durchzustarten. Damit der Wiedereinstieg gelingt, hat der Gesetzgeber Unternehmen verpflichtet, den Betroffenen einen sanften Arbeitsauftakt zu ermöglichen. Disability-Managerin Edeltrud Habib über Dos und Don’ts des betrieblichen Eingliederungs­managements.
    zum Artikel "Bester Beistand für den Neubeginn"

  6. Auftanken in der Auszeit: Social Sabbatical
    von Pia Himmelsbach, Alexandra Trautmann
    Abschalten vom beruflichen Alltag und gleichzeitig etwas Sinnvolles tun: Ein Social Sabbatical bietet Führungskräften die Möglichkeit, sich fachlich und persönlich weiterzuentwickeln und Energie zu tanken. Wie die Auszeit-Modelle die betriebliche Gesundheitsförderung ergänzen, erklären die Beraterinnen Pia Himmelsbach und Alexandra Trautmann.
    zum Artikel "Auftanken in der Auszeit"

  7. 'Die Gefährdung der Psyche ist das zentrale Problem': 15 Jahre Fehlzeiten-Report
    von Nina Peters
    Welche Ursachen hinter Fehlzeiten stehen, zeigt der Fehlzeiten-Report seit 15 Jahren anhand detaillierter Analysen. Er gehört zu den wichtigsten Informationsquellen zum Thema Gesundheit und Arbeit und ist damit ein wichtiger Wegweiser für die deutsche Wirtschaft.
    zum Artikel "'Die Gefährdung der Psyche ist das zentrale Problem'"


Das Extraheft 'Gesundheit' ist eine Beilage zu managerSeminare 200 – November 2014
managerSeminare 200 bestellen


ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2018, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier