Newsticker

dvct: Neuer Vorstand setzt auf Qualität und Dialog

Mit einer neuen Vorstands-Mannschaft präsentiert sich seit der Mitgliederversammlung Ende November 2008 der Deutsche Verband für Coaching und Training (dvct). Den Vorsitz übernahm Vivi Dimitriadou, Business Coach aus Hamburg. Zum Vorstands-Team gehören zudem Gianni Liscia (stellv. Vorsitzender), Raimund Paugstadt (Finanzen) und Carola von Enckevort.

Intern hatte es im Verband schon länger 'geknirscht': Bereits im Sommer machte der damalige Vorstandsvorsitzende für den Bereich 'Training' und Mit-Inhaber der 'Hamburger Schule', Axel Janßen, Platz für seinen Nachfolger Johannes Roth. Im November erklärte dann der dvct-Mitgründer und Vorsitzende für den Bereich 'Coaching' Valentin Nowotny, dass er sich nicht mehr zur Wahl stellen werde. In einer Pressemitteilung mahnte er den 'Grundgedanken einer innerverbandlichen Demokratie' an, dem ein Verband Rechnung tragen müsse.

Inzwischen haben sich die Wogen aber wieder geglättet. Der komplett neue Vorstand – auch Roth ist aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr dabei – arbeitet sich derzeit in seine Aufgaben ein. Konkretes will man erst im Januar verlauten lassen. 'Für 2009 sind einige Aktivitäten in der Planung, die zum Teil auf bisherigen Maßnahmen aufsetzen, aber auch neue Ideen beinhalten', drückt sich Vivi Dimitriadou, die neue dvct-Vorsitzende, noch vage aus. Gemäß dem Motto 'Wir stehen für Qualität und Dialog' wollen Dimitriadou und ihre Mitstreiter unter anderem die Ausbildungs- und Zertifizierungskriterien für Trainer, Coachs und Ausbildungsstätten überprüfen. Was den Dialog angeht, so setzt der neue dvct-Vorstand auf Gespräche mit Verbänden aus der Wirtschaft. Der dvct wird sich aber auch weiterhin mit den anderen Coaching-Verbänden beim Round Table austauschen.

Vor allem streben Dimitriadou und ihr Vorstands-Team mehr Service für die Mitglieder an. Vorteile, die der Verband seinen Einzel- und so genannten Institutsmitgliedern (Ausbildungsstätten für Trainer und Coachs) bereits zu bieten hat, sind u.a. Regionaltreffen in den Großstädten und eine Schlichtungsstelle zur außergerichtlichen Klärung von Streitfällen zwischen Trainern/Coachs und ihren Kunden. Außerdem können sich Mitglieder auf dem dvct-Gemeinschaftsstand bei den beiden Personalmessen 'Personal' in München und 'Zukunft Personal' in Köln präsentieren.

Autor(en): (msc)
Quelle: Training aktuell 01/09, Januar 2009
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben