Termine für Trainer

didacta 2009: Der Trend zum Wissenshäppchen

Mehr Input in komprimierterer Form. Nach diesem Prinzip präsentiert sich Europas größte Bildungsmesse im Jahr 2009. Denn im Programm der didacta, die vom 10. bis zum 14. Februar 2009 in Hannover stattfindet, finden sich auffällig viele kurze Forenbeiträge und Vorträge – teilweise teilen sich zwei oder gar drei Referenten einen der einstündigen Vortragsslots.

'Damit sind wir dem jüngst oft geäußerten Wunsch nach komprimierter Wissensvermittlung nachgekommen', erklärt André Jünger, Vizepräsident des Didacta Verbandes. Durch die Verkürzung der Redezeit konnte die Anzahl der Beiträge im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich erhöht werden – im Messebereich 'Weiterbildung/Beratung' um etwa ein Drittel auf über 100. Entsprechend breit fällt dort auch das Themenspektrum aus: So wird ebenso über Trendthemen wie den Einsatz von Entspannungsmethoden im Training und Erkenntnisse der Hirnforschung gesprochen wie über Dauerthemen wie Marketing für Weiterbildner und Sozialversicherungspflicht für Trainer.

Aber auch für Personaler, die die didacta seit zwei Jahren verstärkt als zusätzliche Zielgruppe entdeckt hat, gibt es reichlich Input. Beispielsweise von Professor Dr. Karlheinz Schwuchow von der Universität Bremen. Er wird zum Thema 'Führen bedeutet lehren – Führungsrollen neu definieren' reden. Oder von Martina Scales vom BDVT (Berufsverband für Trainer, Berater, Coachs e.V.), die Kriterien für die 'optimale Trainerauswahl' vorstellt. Die Veranstaltung ihrer BDVT-Kollegin Christa Mesnaric dürfte Weiterbildner ebenso wie Personaler interessieren. Sie wird ein 'Live Coaching: Ohne Netz und doppelten Boden' vorführen.

Nicht komprimiert, sondern im Gegenteil von zwei auf drei Tage verlängert wurde die in die Messe integrierte Fachtagung 'Professional E-Learning', die wieder vom didacta-Kooperationspartner Learntec Consult veranstaltet wird. Sie findet diesmal vom 11. bis zum 13. Februar 2009 statt.

Kosten für den Messeeintritt: 30 Euro für drei Tage. Tagungsgebühr: 398 Euro.

Autor(en): (kol)
Quelle: Training aktuell 12/08, Dezember 2008
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben