Markt

Wiener Finanzakademie kauft das MDI

Nachdem die MDI-Tochter (Managementinstitut der Industrie) in München seit Anfang 1996 keine überbetrieblichen Seminare mehr veranstaltete, wurde jetzt vom MDI-Eigentümer, dem Bildungswerk der Industrie (eine Organisation der Industriellenvereinigung), das MDI an die Wiener Finanzakademie verkauft.
Die Finanzakademie ist vor allem in den Bereichen 'internationale Bildungsprojekte der EU, EDV-Ausbildung und Management-Ausbildung' tätig. In der österreichischen Zeitschrift 'Training' 2/96 begründet MDI-Geschäftsführer Dr. Rudolf Attems den Verkauf: 'Vorfeldorganisationen sind nicht mehr Aufgabe der Industriellenvereinigung, denn die Notwendigkeit von beruflicher Aus- und Weiterbildung hat sich schon in fast allen Unternehmen verankert, da braucht man heutzutage nicht mehr nachzuhelfen.' Attems, der das MDI vor 13 Jahren aufgebaut und seitdem geleitet hat, wird nun mit Betriebsberater Josef Weber eine Unternehmensberatung gründen. Das gesamte Management-Programm des MDI wird in Zukunft von der Finanzakademie angeboten. Neuer Leiter des MDI wird Dr. Christian Ebner, Assistent am Institut für Außenhandel der Wirtschaftsuniversität Wien.
Autor(en): (eab)
Quelle: Training aktuell 12/96, Dezember 1996
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben