Markt

Weitere Informationen: Verlag moderne Industrie, D-86895 Landsberg am Lech, Tel.: I.a.F.-Umfrage: Trend zu Firmenseminaren

Viele Unternehmen wollen bei der Weiterbildung ihrer Mitarbeiter auch in Zukunft auf externe Seminare zurückgreifen. Dabei erwarten sie jedoch von den Bildungsanbietern, daß sie ihre Leistungen kundenspezifisch, kostengünstig und zeitsparend erbringen. Das ergab eine Umfrage des Instituts für angewandte wirtschafts- und gesellschaftswissenschaftliche Forschung (I.a.F.), in der 176 Unternehmen und 189 Bildungsanbieter befragt wurden.
Einig sind sich Unternehmen und Bildungsanbieter darin, daß die betriebliche Weiterbildung der Mitarbeiter immer wichtiger wird. Unterschiedlicher Meinung sind sie jedoch, wenn es um die Weiterbildungs-Budgets geht. Während jedes zweite Unternehmen von steigenden Weiterbildungs-Budgets ausgeht, hält nur ein Viertel der Anbieter eine Aufstockung der Budgets für realistisch.
Bildungsleistung einkaufen oder selber machen? Mittlere und größere Betriebe bevorzugen laut Umfrage firmenintern durchgeführte Seminare. Kleine Unternehmen dagegen greifen verstärkt auf externe Seminare zurück. Bei der Qualitätsfrage ist festzustellen, daß die Unternehmen bei der betrieblichen Weiterbildung aufmehr Effizienz achten. Externe Bildungsanbieter erhalten oft erst den Auftrag, wenn sie aufgrund ihres spezifischen Know-hows ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten können. Eine Zertifizierung nach DIN ISO 9000 ist nur für jedes vierte Unternehmen Auswahlkriterium.
Externe Standardseminare erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Jedes dritte Unternehmen schickt jedoch inzwischen seinen Mitarbeiter auch auf ein konkret auf die Firmenprobleme zugeschnittenes Firmenseminar. Hier werden anstatt längerfristiger Maßnahmen mit einer Dauer von mehr als einer Woche immer mehr Kurzzeitschulungen nachgefragt. Zusätzlich verlagern mehr und mehr Unternehmen die Weiterbildung in den Abend oder ins Wochenende, um Lohnfortzahlungen zu reduzieren.
Die Weiterbildungsthemen stehen unter dem Vorzeichen der Einführung neuer Organisationskonzepte. Themen wie Mitarbeiterführung und Persönlichkeitsentwicklung werden stark nachgefragt. Daneben dominierte nach wie vor die gewerblich-technische Themen.
Die Ergebnisse sind im Rahmen der Kölner Texte und Thesen Nr. 30 'Kundenorientierung in der Weiterbildung - Neue Formen der Kooperation' von Ursula Reuther und Sylvia Weiß zum Preis von 21,80 Mark erhältlich bei:
Autor(en): (eab)
Quelle: Training aktuell 01/97, Januar 1997
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben