Markt

Weiterbildungsverhalten

Privatpersonen wollen in Zeiten der Wirtschaftskrise wieder mehr in ihre Weiterbildung investieren, meldet das forsa Institut im November 2008. Eine Umfrage unter 1.000 Personen ergab, dass 36 Prozent der Erwachsenen seit dem Beginn der Wirtschaftskrise 'verstärkt' über eine Weiterbildung nachdenken, um als Arbeitskraft attraktiv zu bleiben. Unter den jungen Erwachsenen ist der Weiterbildungswille besonders ausgeprägt: 47 Prozent der 20 bis 29-Jährigen schmieden der Studie zufolge Fortbildungspläne. 'Die Ergebnisse der forsa-Umfrage decken sich mit unseren Erfahrungen', erklärte Ingo Karsten, Geschäftsführer des ILS Institut für Lernsysteme, Hamburg, der die Studie in Auftrag gegeben hatte. Im Oktober 2008 verzeichnete das ILS nach eigenen Angaben einen Anmelderekord.
Autor(en): (com)
Quelle: Training aktuell 12/08, Dezember 2008
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben