Markt

Webbasierte Kreativitätstrainings von Studenten

Wie können Lerner bei der webbasierten Wissensaufnahme motiviert, unterstützt und geführt werden? Wie werden Lerninhalte im Internet optimal dargestellt? Und wie lassen sich die Ideen technisch umsetzen? Im Rahmen eines Kreativ-Wettbewerbs des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und der Deutschen Telekom machten sich rund 100 Hochschulstudenten zu diesen Fragen Gedanken. Ihre Aufgabe: eine netzbasierte Trainingseinheit für Moderations- und Kreativitätstechniken zu entwickeln.
Auf dem Multimedia-Market vom 2. bis 4. Mai 2001 in Stuttgart wurden die Sieger geehrt: Den ersten Preis gewannen Roland Jansen und Jens Maier von der Universität Tübingen. 'Das Lernmodul zum Thema Mind Mapping zeigt das große Potenzial multimedialer Wissensvermittlung. Es kombiniert Animationen, Text und Interaktionen und bietet eine Fülle an Aha-Erlebnissen', hieß es bei der Siegerehrung. Der zweite Preis ging an ein Team von der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg für ihre Trainingseinheit zum Thema 'Morphologischer Kasten'. Platz drei belegten Studierende der FH Ravensburg-Weingarten, die sich ebenfalls der digitalen Vermittlung des Mind Mappings widmeten.
Die Siegerprodukte sollen künftig für Vorlesungen und Seminare genutzt werden. Angedacht ist aber auch, die Lernmodule der Wirtschaft zugänglich zu machen.
Autor(en): (pwa)
Quelle: Training aktuell 06/01, Juni 2001
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben