Markt

Von neuen, veränderten und verschwundenen Kongressmessen

Die Messelandschaft im Bereich Weiterbildung ist in Bewegung: Mit der professional learning geht 2006 eine neue Veranstaltung an den Start, die Learntec präsentiert sich mit verändertem Konzept, und die edutr@in wird es bereits in diesem Jahr nicht mehr geben.

Die Bereiche Aus- und Weiterbildung werden oft in einem Atemzug genannt. Umso erstaunlicher, dass Ausbilder auf den gängigen Kongressmessen der Bildungsbranche häufig keine Plattform finden. Ändern will dies nun die Messe Frankfurt. Mit der neuen Fachmesse professional learning ruft sie eine Veranstaltung ins Leben, die nicht nur das Thema Personalentwicklung in Unternehmen aufgreift, sondern auch die Qualifikation von Schulabgängern bzw. Berufseinsteigern in ihren Fokus nimmt. Entsprechend richtet sich die Fachmesse, deren Premiere vom 14. bis 15. März 2006 in Frankfurt sein wird, sowohl an Personalentwickler, Weiterbildner und Entscheider in Unternehmen als auch an Ausbilder und Berufsschullehrer.

Die professional learning will die Verbesserung des Ausbildungswesens vorantreiben. 'Die Unternehmen müssen sich mehr um ihren Nachwuchs kümmern', sagt Projektleiterin Isabel Jahn und verweist u.a. auf das 'World Competitiveness Yearbook 2005' des International Institute for Management Development (IMD), das für die deutsche Wettbewerbsfähigkeit Defizite feststellt und in diesem Zusammenhang die Verbesserung des Ausbildungswesens als eine besondere Herausforderung nennt. Mit der neuen Kongressmesse soll nun eine Plattform geschaffen werden, auf der interessierte Firmen sich darüber informieren und austauschen können, wie diese Herausforderung angegangen werden kann. Die bisherigen Rückmeldungen von potenziellen Besuchern sind laut Jahn gut, in welchem Größenrahmen sich die Veranstaltung bewegen wird, ist aber noch nicht absehbar.

Die Learntec will aus der e-Learning-Nische heraus

Neuen Herausforderungen stellt sich auch die Learntec, Internationaler Kongress und Fachmesse für Bildungs- und Informationstechnologie. Nachdem die Veranstaltung in diesem Jahr viel Kritik einstecken musste - diese betraf in erster Linie die unübersichtliche Programmgestaltung und die mangelnde Reaktion auf die Entwicklungen des Weiterbildungsmarktes -, haben die wissenschaftlichen Leiter, Professor Dr. Uwe Beck und Professor Dr. Winfried Sommer, einen umfangreichen Relaunch für die jährlich in Karlsruhe stattfindende Kongressmesse angekündigt. Ziel ist es, sich aus der e-Learning-Ecke herauszubewegen. 'Das Thema e-Learning im engeren Sinne wird nicht mehr allein bestimmend sein. Wir wollen in Zukunft allen Erfordernissen einer Wissensgesellschaft Rechnung tragen', sagt Uwe Beck. Die inhaltliche Neuausrichtung umfasst entsprechend Themen wie Organisation, Dokumentation und Weitergabe von Wissen.

Zur Qualitätssicherung der Learntec soll ein Programmbeirat eingesetzt werden: Experten aus Hochschule und Wirtschaft begutachten eingereichte Kongressbeiträge und legen das Programm fest. Den Kritikpunkt der Unübersichtlichkeit aufgreifend wird dieses nur noch aus vier parallelen Sektionen plus einer Workshopschiene pro Tag bestehen. Zudem soll die Learntec ab 2006 nicht mehr vier, sondern nur drei Tage dauern.

Die edutr@in gibt auf

In die kommende Learntec werden übrigens auch Teile der edutr@in, Kongress und Fachmesse für neue Lernkonzepte in Schule, Berufs- und Erwachsenenbildung, integriert. Die ebenfalls von der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH veranstaltete Kongressmesse wird aus wirtschaftlichen Gründen bereits ab diesem Jahr nicht mehr fortgeführt. So kehrt die Veranstaltung, die 1999 aus der Learntec hervorgegangen ist, nach einer bewegten Messehistorie - bis 2002 Konzentration auf das Thema Edutainment für den schulischen Bereich, 2003 Fokuserweiterung auf Berufs- und Erwachsenenbildung, 2004 Abschied vom Schwerpunkt Edutainment und Namenswechsel von edut@in zu edutr@in - zu ihrer Mutter zurück.
Autor(en): (pwa)
Quelle: Training aktuell 08/05, August 2005
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben