Organisation

Versicherungen für Trainer

... denn sie wissen nicht, was passiert

Explodierende Kaffeemaschinen, zerstörte Hotels, ein abgerissener Finger: Weiterbildung kann gefährlich werden, wenn jemand nicht aufpasst. Gerade bei Outdoor-Events kann einiges schiefgehen und dem Trainer hohe Kosten verursachen. Aber auch Seminarräume sind keineswegs sicher. Aber wie können Trainer sich für alle Fälle wappnen?
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
'Das war nicht schön', sagt Rainer B. in hanseatischem Understatement. Was er dann erzählt, geht zurzeit vor Gericht in die zweite Verhandlungsrunde: Bei einem Networkingtreffen von Trainern in Hamburg sollten die Teilnehmer ein Floß zusammenbauen und in einen Kanal befördern – ein Gruppenevent, das normalerweise an offenen Gewässern stattfindet. Hier jedoch war ein Geländer im Weg, über das das 200 Kilogramm schwere Floß zu heben war. Ein Finger des Klägers geriet unglücklich dazwischen – und wurde teilweise abgerissen.

Zwar konnten die Fingerglieder wieder angenäht werden, Schmerzensgeld möchte der Kläger trotzdem haben, zumal es seiner Ansicht nach weder richtige Anleitungen noch angemessene Schutzvorrichtungen gab. Die Versicherung des beklagten Veranstalters sieht das anders: Der Kläger sei schließlich selbst schuld, wenn er bei einem so riskanten Event mitmacht.

Das Urteil wird am 22. Februar 2012 verkündet. Unabhängig vom Ausgang des Verfahrens ist jedoch klar, dass eine solche Situation für Trainer und Teilnehmer gleichermaßen unerfreulich ist – und mitunter kostspielig werden kann. Aber was können Weiterbildner tun, um finanzielle Schäden von sich und ihren Teilnehmern abzuwenden? Was brauchen sie unbedingt und wo hört ihre Verantwortung auf?

Mit solchen Fragen befasst sich Edit Frater, Vorsitzende des Vereins Trainerversorgung, täglich. Die Versicherungsmaklerin hat sich auf Weiterbildner spezialisiert und weiß daher, dass viele Trainer ihren Versicherungsbedarf falsch einschätzen. 'Viele Trainer glauben zum Beispiel fälschlicherweise, dass ihre private Versicherung für Schäden im Seminar aufkommt', berichtet Frater. Andere unterschätzen die Schäden, die selbst in harmlosen Seminarräumen entstehen können.

Extras:
  • Versicherungen für Trainer: Was sich für wen empfiehlt
  • Versichern, aber richtig: Wie Trainer das richtige Angebot für sich finden

Autor(en): Sascha Reimann
Quelle: Training aktuell 02/12, Februar 2012, Seite 38-40
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben