Information

Verbandsumfrage Wuppertaler Kreis
Verbandsumfrage Wuppertaler Kreis

Geschäftslage-Indikator stürzt ab

Angesichts der Corona-Krise blicken die Mitglieder des Wuppertaler Kreises erstmals seit zehn Jahren negativ in die Zukunft. Sie rechnen mit erheblichen Umsatzeinbußen in diesem Jahr. Darüber, ob sich der Markt 2021 wieder erholt, herrscht Uneinigkeit unter den Anbietern.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
86 Punkte – auf diesen Wert stürzt der Geschäftslage-Indikator des Wuppertaler Kreises angesichts der Corona-Krise in der aktuellen Umfrage ab. Innerhalb eines Jahres bricht er damit um mehr als 30 Punkte ein und sinkt erstmals seit der Finanzkrise von 2009 unter die entscheidende Marke von 100. Der Geschäftslage-Indikator – eine Art Konjunkturbarometer der Weiterbildungsbranche – bildet die Erwartungen der Verbandsmitglieder für die Geschäftsentwicklung des laufenden und des kommenden Jahres im Vergleich zum Vorjahr ab. Werte von unter 100 zeigen, dass sie mit einer schlechteren Lage rechnen, Werte darüber verheißen eine positive Entwicklung. 

Extras:
  • Der Wuppertaler Kreis in Zahlen
  • Geschäftslage-Indikator Weiterbildung des Wuppertaler Kreises
  • Erwartungen Gesamtumsatz für 2020
Autor(en): Miriam Wagner
Quelle: Training aktuell 08/20, August 2020, Seite 9-11
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben