Newsticker

Unternehmen setzen auf E-Learning

Immer mehr Unternehmen bauen zunehmend auf E-Learning. Jüngst kündigten drei bekannte Unternehmen an, ihre Mitarbeiter künftig verstärkt digital zu schulen.

So sollen die Mitarbeiter von max.mobil, Österreichs größtem privaten Mobilfunkanbieter, ihre berufliche Aus- und Weiterbildung in Zukunft über eine virtuelle Lern- und Wissensplattform abwickeln. Vom Schreibtisch aus haben sie die Möglichkeit, an der so genannten Telekom-Grundausbildung von max.mobil teilzunehmen, die notwendigen Lernblöcke zu absolvieren und Tests abzulegen. In virtuellen Assessment Centers können sie die Prüfungen selbst auswerten bzw. von einem Trainer auswerten lassen. Das E-Learning-System basiert auf der 'Information and Learning Framework' (ILF) der Trilog Gruppe, Kirchheim. Infos unter Tel.: 089-9 91 99-0.

Den Startschuss für eine CBT-Bibliothek hat die Supermarktkette A & P Kaisers's/Tengelmann der CBT+L GmbH, Herrsching, gegeben. Eine Lernplattform soll im kommenden Jahr folgen. Mit Hilfe der CBTs will A & P seinem Verkaufspersonal - circa. 18.000 Mitarbeiter - den neuen Marktauftritt digital vermitteln. Informationen zur Plattform unter Tel.: 08152-9 68 19-0.

Für mehr als 10.000 Mitarbeiter hat der Konzern Procter & Gamble sein E-Learning Angebot ausgebaut. Hierfür wurde das bereits bestehende 'RapidLEARN Programm' der NETg GmbH um interaktive Trainings zur Schulung technischer Fertigkeiten und Kenntnisse erweitert. Das E-Learning-Modul 'Knowledge Communication' soll zudem Mitarbeitern aller Unternehmensebenen bei der eigenständigen Karriereplanung helfen.Tel.: 0211-1 64 34 14.
Autor(en): (pwa)
Quelle: Training aktuell 11/00, November 2000
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben