Newsticker

Triple-I: Innovatives Wissensmanagement für die Unternehmenspraxis

Personaler, Wissensmanager und IT-Entscheider, die sich über neue Technologien und Ansätze für das Wissens- und Informationsmanagement informieren wollen, können dies vom 3. bis zum 5. September 2008 tun. Im österreichischen Graz findet dann zum zweiten Mal der Innovationskongress 'Triple-I' statt – veranstaltet vom Grazer Know-Center und der Wiener Semantic Web Company.

Ein Ziel der Veranstaltung besteht darin, für internationalen Wissensaustausch zwischen verschiedenen Forschungsbereichen rund ums Wissensmanagement (z.B. semantische Technologien, neue Medientechnologien) zu sorgen. Dies geschieht vor allem im englischsprachigen, wissenschaftlichen Teil des Vortragsprogramms. Einen weiteres Ziel des 'Triple-I' ist es, Unternehmen Tipps für ihr Wissensmanagement an die Hand zu geben. Dazu soll u.a. die Vortragsreihe 'Professors4Industry' beitragen, innerhalb derer sich beispielsweise Prof. Dr. Franz Kappe von der TU Graz mit der Rolle auseinandersetzen wird, die virtuelle Welten für Unternehmen spielen können. Und Prof. Dr. Ronald Meier von der Universität Innsbruck wird darüber sprechen, wie Firmen das 'Collaborative Tagging' (Verschlagwortung von digitalen Wissenseinheiten) für ihr Informationsmanagement nutzen können.

Best-Practice-Beispiele aus dem Unternehmensalltag erwarten den Kongressbesucher im deutschsprachigen Praxisforum. Hier berichtet u.a. ein Vertreter von der Fraport AG über die Erfahrungen seines Unternehmens mit Wikis, und ein Weiterbildungsverantwortlicher von Siemens erläutert, was Mitarbeiter-Weblogs für das Wissensmanagement leisten können.
Teilnahmegebühr: zwischen 150 Euro für einen und 300 Euro für alle drei Tage.
Autor(en): (kol)
Quelle: Training aktuell 07/08, Juli 2008
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben