Newsticker

Trendstudie: IT-Personalrekrutierung setzt auf das Internet

Der andauernde IT-Kräftemangel hinterlässt auch im Personalmanagement seine Spuren: Neben den Bereichen Personalentwicklung und Vergütung sollen sich die Personalabteilungen nun auch verstärkt um die Personalbeschaffung kümmern. Das ergab die Trendstudie 'IT-Personalstrategien 2000 - 2003' der r&p management consulting Deutschland AG. Im Rahmen der Untersuchung gaben 117 Firmenvertreter der IT-Branche über die Personalentwicklung von Fach- und Führungskräften Auskunft.
Die Rekrutierung wird von mehr als der Hälfte der Firmen als dringlichstes Problem betrachtet. Aufgrund des anhaltenden Wachstums neuer Technologien ist hier auch vorläufig keine Änderung in Sicht. Im Gegenteil: 60 Prozent der Befragten sind davon überzeugt, dass der Bedarf an IT-Mitarbeitern in den nächsten drei Jahren weiter steigen wird, 40 Prozent glauben, dass auch IT-Führungskräfte in Zukunft verstärkt benötigt werden.
Bei der Rekrutierung geeigneter Mitarbeiter wird dem Internet die größte Bedeutung zugemessen: Drei Viertel der Unternehmen gaben an, künftig auf Stellenanzeigen im Internet zu setzen, 71 Prozent wollen in Internet-Stellenbörsen für sich werben. Die Schnelligkeit, Flexibilität und einfache Handhabung des Mediums sowie die Möglichkeit, standortunabhängig und überregional suchen zu können, werden als Hauptgründe angeführt.
Unter www.rpmc.org steht die Studie kostenlos zum Outprint zur Verfügung.
Autor(en): (pwa)
Quelle: Training aktuell 07/00, Juli 2000
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben