Markt

'Tag der Bewerbungen': didacta vernetzt Trainer und Schüler

Wie lassen sich die Bildungsbereiche vernetzen? Wie lernt der Lehrer vom Coach, der Schüler vom Trainer? Eine erste Antwort gab die diesjährige didacta vom 19. bis 23. September 2008 in Stuttgart. Erstmals bot der Berufsverband der Verkaufsförderer und Trainer (BDVT) e.V. auf der europaweit größten Bildungsmesse einen 'Tag der Bewerbungen' an. Das Interesse war groß, die Resonanz gut. So gut, dass der Verband sein Angebot künftig auf Reisen schicken will.

Erzieher informieren sich in der Kindergarten-Halle, Lehrer finden sich im Schulbereich, Trainer treffen Trainer – diesen Besucherstrom sieht klassischerweise die Raumaufteilung der Messe didacta vor. Doch was ist mit den Synergien zwischen den Bildungsbereichen? Sollte eine Messe, die sich das Thema Lebenslanges Lernen auf die Fahne geschrieben hat, nicht auch für Austausch zwischen den Bildenden sorgen? In der Vergangenheit wurde diese Kritik häufiger geäußert. Für die diesjährige didacta vom 19. bis 23. Februar 2008 in Stuttgart trifft sie jedoch nicht ganz zu: Erstmals nämlich nahm der Versuch der Vernetzung von Lehrern, Schülern und Trainer auf Europas größter Bildungsmesse merklich Form an.

Premiere für das Projekt 'Trainer beraten Schüler'

Einen ersten Versuch, Trainern das Betätigungsfeld Schule nahe zu bringen, unternahm der Didacta Verband bereits 2006 mit Hilfe des Dachverbands der Weiterbildungsorganisationen. Und auch dieses Jahr informierte der DVWO unter dem Motto 'Weiterbildung trifft Schule' am ersten Messetag auf dem Weiterbildungsforum über Kooperationsmöglichkeiten zwischen Schulen und Weiterbildungsanbietern. Weit mehr Resonanz jedoch erfuhr der 'Tag der Bewerbungen'. Initiiert vom Berufsverband der Verkaufsförderer und Trainer (BDVT) stand das Weiterbildungspodium des letzten Messetages im Zeichen des Wissenstranfers von Trainern zu Schülern und Lehrern. 'Jeder schimpft auf die Schule, wir wollen etwas tun', fasst Peter Krötenheerdt die Intention des BDVT zusammen. Gemeinsam mit seiner Amtskollegin Christa Mesnaric gestaltete der Vizepräsident daher den 'Trainer-beraten-Schüler-Tag'.
Und der kam an. Die Tipps der Trainer waren sowohl bei Schülern als auch bei Lehrern und Unternehmern gern gehört: 'Die Resonanz war groß', berichtet BDVT-Mitglied Peter Krötenheerdt. 100 Stühle bot das Auditorium. 'Und die waren nahezu den gesamten Tag besetzt. Zwischen 80 und 150 Zuhörer hatten wir', resümiert der Trainer.
Doch nicht nur die Anzahl der Zuhörer erfreute die Verbandsaktiven. 'Die Zuhörer waren interessiert, aufgeschlossen und kontaktfreudig', berichtet Monika Harder, die im Rahmen des Bewerbungstages Tipps für die perfekte Unterlagensammlung gab. 'Es hat großen Spaß gemacht, Wissen an Menschen weiterzugeben, die ich sonst nicht erreichen würde', resümiert die Referentin.

Motivation: soziales Engagement

'Soziales Engagement' nennt auch BDVT-Vizepräsident Peter Krötenheerdt eine Motivation des BDVT. Eine andere will er nicht verschweigen: 'Lehrer und Schüler sind eine neue Zielgruppe für Trainer, die wir als Verband ansprechen wollen.' Allerdings warnt Krötenheerdt Kollegen, die beim Blick auf die neue Zielgruppe allein ans Geschäft denken: 'Nur Trainer mit Enthusiasmus sollten sich in der Schule engagieren.' Schließlich gilt es teilweise, gegen verkrustete und unbewegliche Strukturen anzukämpfen, und das für Tagessätze von 200 bis 300 Euro, schildert der ehemalige Schulleiter.

Infoangebot für Schüler soll auf Reisen gehen

Monika Harder hat durch ihren Messe-Auftritt keinen neuen Kunden gewonnen. Dennoch zieht die Lindauerin ein positives Fazit: 'Ich habe in glückliche Gesichter gesehen – und das war es mir wert.' Auch der Verband war mit der Premiere zufrieden, wie BDVT-Vizepräsident Krötenheerdt berichtet. 'Auf der nächsten didacta werden wir den ,Tag der Bewerbungen‘ erneut anbieten', berichtet er. Doch das ist noch nicht alles. 'Der ,Tag der Bewerbungen‘ war ein Testballon', erzählt Krötenheerdt. Da er geglückt ist, will der BDVT sein Infoangebot künftig auch unabhängig von der didacta anbieten und damit auf sein Schulengagement aufmerksam machen. Die Idee: Der 'Tag der Bewerbungen' soll an verschiedenen Orten und eventuell auch direkt an Schulen angeboten werden.


Autor(en): (Corinna Moser, Nicole Bußmann)
Quelle: Training aktuell 04/08, April 2008
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben