Markt

TÜV Coaching GmbH übernimmt EBC*L-Repräsentanz Deutschland

Sei es im technischen oder im naturwissenschaftlichen Bereich - viele Arbeitnehmer wären erfolgreicher in ihrem Job, wenn sie neben ihren Fachkenntnissen auch über fundiertes betriebswirtschaftliches Wissen verfügen. Nicht zuletzt aus dieser Überzeugung heraus hat die TÜV Coaching GmbH, Köln, jetzt die Repräsentanz Deutschland für den Europäischen Wirtschaftsführerschein übernommen. Leiter der Repräsentanz ist Elmar Witten, der von jeher für mehr betriebswirtschaftliches Know-how für Berufstätige plädiert.

Mit dem seit 2002 in Deutschland eingeführten Wirtschaftsführerschein - seit Anfang des Jahres offiziell als European Business Competence* Licence (EBC*L) bezeichnet - können Nicht-Betriebswirte ihre Wirtschaftskenntnisse prüfen und dokumentieren lassen. Ca. 650 Menschen haben sich ihr Wissen rund um Kosten- und Leistungsrechnung sowie Bilanzen bereits bescheinigen lassen.

Die Akkreditierung und Betreuung der mehr als 70 Prüfungszentren in Deutschland erfolgte bislang durch die B + B Medien GmbH, Düsseldorf. Laut Michaela Seinsche, Projektmanagerin EBC*L, hat die deutschlandweite Betreuung der stetig wachsenden Anzahl an Prüfzentren die Kapazitäten des Unternehmens aber nun überstiegen. Daher habe das Kuratorium 'Europäischer Wirtschaftsführerschein' die TÜV Coaching GmbH zur neuen Repräsentanz Deutschland ernannt. Seinsche selbst wechselte mit der Übernahme der Repräsentanz zu TÜV Coaching. Nähere Infos unter www.wirtschaftsfuehrerschein.de.
Autor(en): (pwa)
Quelle: Training aktuell 07/05, Juli 2005
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben