Newsticker

Studie: Professionelles Human Resources Management steigert Unternehmenswert

Ein strategisch orientiertes, professionelles Human Resources Management steigert den Unternehmenswert. Zu diesem Ergebnis kommt eine Benchmarking-Studie der Unternehmensberatung Watson Wyatt. Mehr als 200 Unternehmen in 16 Ländern - darunter 36 deutsche - wurden untersucht. Als Messinstrument für die Qualität des Human Resources Managements diente der von Watson Wyatt entwickelte Human Capital Index (HCI). Dieser beruht auf einer Reihe von Aussagen, anhand derer die Unternehmen ihre Praktiken in der Personalentwicklung bewerten.
Der Untersuchung zufolge erwirtschafteten die Unternehmen mit einem professionellen Human Resources Management 1999 eine acht Mal höhere Steigerung ihres Shareholder Values als Firmen mit Schwächen im Personalentwicklungsbereich. Würden die Firmen Maßnahmen wie Zielvereinbarungen oder Leistungsbewertungen verbessern, könnten sie laut Studie ihren Marktwert um bis zu 26 Prozent steigern. Insbesondere Führungsstruktur und Unternehmskultur wirken sich auf den Shareholder-Value aus. So ist die stärkste Marktwertsteigerung bei Firmen festzustellen, die ihren Mitarbeitern attraktive Karriereperspektiven sowie Entwicklungs- und Leistungsanreize bieten.
Der 20-seitige englischsprachige Ergebnisbericht von 'The Human Capital Index - European Survey 2000' ist kostenlos zu beziehen bei:
Autor(en): (pwa)
Quelle: Training aktuell 02/01, Februar 2001
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben