Newsticker

Studie: Multimedia steht in der betrieblichen Weiterbildung im Abseits

Deutsche Unternehmen hinken beim Einsatz von Telelearning der weltweiten Entwicklung hinterher. Zumindest denken das zahlreiche Firmen in Deutschland von sich selbst. Dies hat eine Umfrage von 108 Unternehmen ergeben, die das Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation im September 1999 durchgeführt hat. In der Studie 'Multimedia in der unternehmensinternen Weiterbildung' wird dargestellt, welchen Stellenwert die neuen Medien in der Weiterbildung deutscher Firmen genießen.
Um im internationalen Markt mithalten zu können, wollen 90 Prozent der befragten Unternehmen die neuen Medien in den nächsten Jahren in ihr Weiterbildungssystem integrieren. Bisher nutzen lediglich 40 Prozent Telelearning. Dabei spielt das Computer Based Training (CBT) mit 36 Prozent die größte Rolle, gefolgt von netzbasierten CBTs und elektronischen Diskussionsforen (jeweils 20 Prozent). Nach Ansicht der befragten Unternehmen scheint Telelearning allerdings noch keine Schulungsform für alle Inhalte zu sein: Am häufigsten nutzen sie das multimediale Lernen für tätigkeitsbezogene Schulungen und EDV. Für die Vermittlung von Sprachen oder Sozial- und Methodenkompetenz wird Telelearning dagegen selten angewandt.
Business TV kennt der Großteil der befragten Unternehmen nur vom Hörensagen. Lediglich 14 Prozent nutzen dieses Kommunikationsmedium, der Rest gab an, sich Business TV aufgrund fehlender zeitlicher und personeller Ressourcen oder zu hoher Kosten nicht leisten zu können.
Als größtes Problem beim Einsatz von Tele-learning im Allgemeinen betrachten die Unternehmen ihr Personal: Mehr als zwei Drittel der befragten Firmen bemängeln jeweils die Motivation für neue Wege der Weiterbildung, die Akzeptanz für neue Lernformen sowie die Eigenini-tiative ihrer Mitarbeiter.
Neben der Umfrage enthält die 123-seitige Studie einen Überblick über theoretische Modelle beim Einsatz neuer multimedialer Instrumente im Bereich der betrieblichen Weiterbildung. Erhältlich für 150 Mark beim:
Autor(en): (pwa)
Quelle: Training aktuell 03/00, März 2000
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben