Information

Stimmung im Trainingsmarkt
Stimmung im Trainingsmarkt

Optimistisch ­trotz ­Krise

Wie stark ist die Weiterbildungsbranche von der Corona-Krise betroffen? Die Ergebnisse einer Blitzumfrage von Ende April unter Trainerinnen, Beratern und Coachs zeigen: Die Lage ist sehr ernst. Nicht wenigen Weiterbildungsprofis sind sämtliche Aufträge weggebrochen. Dennoch blickt die Branche erstaunlich optimistisch in die Zukunft. 
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Dass die Weiterbildungsbranche von der Corona-Krise stark betroffen ist, liegt auf der Hand – schließlich hat sie bislang zum Großteil von Präsenzveranstaltungen gelebt. Und da diese aufgrund von Kontaktbeschränkungen, Social Distancing & Co. fast komplett zum Erliegen gekommen sind, ist die Not groß. Allerdings gab es bislang noch keine konkreten Zahlen dazu, wie stark die Branche wirklich betroffen ist. Diese Lücke schließt nun eine Blitzumfrage, die Seminarmarkt.de vom 16. bis 23. April 2020 durchgeführt hat. Das Online-Portal, das zum Verlag managerSeminare gehört, wollte von den auf der Plattform gelisteten Trainerinnen, Beratern und Coachs wissen, wie bei ihnen die Lage gerade ist. Wie viele Aufträge wurden storniert? Kommen neue rein? Mit welcher Stimmung blicken die Weiterbildner in die Zukunft? Bei 59 Prozent der Befragten wurden in den vergangenen sechs Wochen alle Aufträge gestrichen.

Extras:
  • Literaturtipps
  • Stornoquoten
  • Lernformen nach der Krise
  • Stimmung in der Weiterbildungsbranche
Autor(en): Miriam Wagner
Quelle: Training aktuell 06/20, Juni 2020, Seite 6-8
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben