Interaktion

Serie VR im Training
Serie VR im Training

Virtuelle Realität – reale Veränderung

Wie wirkt Virtuelle Realität (VR) auf Gehirn und Psyche? Dieser Frage geht der zweite Teil der Serie über VR im Training nach. Das Autoren-Trio erklärt, warum Erfahrungen in einer virtuellen Umgebung fast genauso stark wirken wie in der Realität, wann VR- dem Präsenztraining sogar überlegen ist und wie VR die Veränderungswirksamkeit erhöht.

Der Traum vom schnellen, mühelosen Lernen ist mindestens so alt wie die Vorstellung vom Buch unter dem Kopfkissen. Bis dato hat der ungebrochene Fortschrittsglaube schon so manche „gehirngerechte“ Methode und jede Menge technische Gimmicks hervorgebracht, mit denen wir angeblich im Handumdrehen lernen oder in Rekordzeit selbstbewusst, angstfrei und hochmotiviert werden. Angesichts der diesbezüglichen Ernüchterungshistorie stellt sich nun die Frage, ob VR als Trendtechnologie des Edutec-Sektors sein Versprechen halten und das Future Learning deutlich voranbringen wird. Sind die Bestnoten, die eine PwC-Studie einer VR-Seminarreihe für Führungskräfte in Sachen Lerngeschwindigkeit und Anwendungssicherheit selbst gegenüber Präsenzseminaren ausgestellt hat (siehe Training aktuell 2/2022) lernphysiologisch plausibel?

Wünschenswert wäre es jedenfalls, denn der Bedarf nach einem wirklichen L&D-Katalysator war nie größer. So rechnet das Weltwirtschaftsforum im Future of Jobs-Report 2020 damit, dass – auch aufgrund der pandemiebedingt beschleunigten Digitalisierung – 40 Prozent der Beschäftigten bis 2025 Weiterbildungen mit einer Gesamtdauer von bis zu fünf Monaten benötigen, um ihre Employability zu erhalten. Dabei treten neben den gesteigerten intellektuellen Anforderungen insbesondere Soft Skills wie Selbstmanagement, aktives Lernen, Resilienz, Stresstoleranz und Flexibilität in den Vordergrund. Eine Herkulesaufgabe für die Trainings- und Coachingbranche, die einen, Verzeihung, Booster zur Verstärkung ihres Wirkungsgrades gut gebrauchen könnte.

Wird VR als Trendtechnologie des Edutec-Sektors sein Versprechen halten und das Future Learning deutlich voranbringen?

Dabei führt uns die Suche nach sachdienlichen Hinweisen zu der Wirksamkeit von VR dorthin, wo wir als Trainerinnen und Coachs schon immer fündig geworden sind, wenn wir nach Problemlösungen Ausschau hielten: in die Psychotherapie, aus der wir ja bekanntermaßen einen Großteil unserer Methoden und Interventionen übernommen haben. Glücklicherweise war die Psychotherapie auch eine Vorreiterin des VR-Einsatzes. Da sie – leider immer noch im Gegensatz zu unserer Branche – regelmäßig und systematisch Gegenstand akademischer Wirksamkeitsforschung ist, gibt es für den VR-Einsatz eine solide Basis an empirischen Daten.

Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Artikel

Lesen Sie jetzt weiter …

mit unserer Testmitgliedschaft von Training aktuell:

für nur 10 EUR einen Monat lang testen

Zugriff auf alle Artikel von Training aktuell

Kostenfreier Testzugriff auf den trainerkoffer

Sofortrabatte für Bücher, Trainingskonzepte & Toolkits

Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben