Inspiration

Serie: Trainerkit

Freiräume durch das Opfer-Gestalter-Modell

Das 'Opfer-Gestalter-Modell' bietet Hinweise für konstruktives Verhalten in Veränderungssituationen. Teilnehmer erweitern ihren Handlungsspielraum und konzentrieren sich bei der Bewältigung herausfordernder Situationen auf die eigenen Ressourcen. Fünfter und letzter Teil der Serie über Modelle im Seminareinsatz.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Das 'Opfer-Gestalter-Modell' geht auf die Arbeiten des zeitgenössischen amerikanischen Wirtschaftswissenschaftlers und Managementberaters Stephen R. Covey zurück. Das Prinzip wurzelt in der Annahme, dass alle Ereignisse, die um uns herum geschehen und einen Einfluss auf unser Leben nehmen, in zwei Bereiche einzuteilen sind: den Betroffenheits- und den Einflussbereich. In den Betroffenheitsbereich fallen Ereignisse, die einen direkten Einfluss auf das Leben eines Betroffenen haben, aber selbst nicht (direkt) vom Betroffenen beeinflussbar sind. Beispiele sind etwa die Erhöhung der Benzinpreise, regnerisches Wetter oder eine Vorstandsentscheidung über die Eröffnung eines neuen Standortes.
In den Einflussbereich fallen alle Verhaltensformen, die ein Betroffener vornehmen kann, indem er selbst handelt, andere zum Handeln bewegt oder eine Handlung bewusst unterlässt.  Beispiele sind hier: kraftstoffsparende Fahrweise oder Einbau eines Gastanks bei Erhöhung der Benzinpreise; Regenschirm und Mantel bei regnerischem Wetter nutzen; eigene Entscheidung treffen, ob man beim Aufbau des neuen Standortes dabei sein möchte oder am bisherigen Standort verbleibt.
Folgt man dieser Grundannahme der Einteilung von Situationen nach Einfluss- und Betroffenheitsbereichen und verknüpft sie mit Wahrnehmungs- und Verhaltensprozessen, gelangt man zu zwei unterschiedlichen Handlungsprinzipien: dem Opfer- und dem Gestalterprinzip.

Autor(en): Stefanie Hecker
Quelle: Training aktuell 05/11, Mai 2011, Seite 25-27
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben