Inspiration

Serie: Seminarbausteine

Erfolgsgeschichten

Erfolgreiche Menschen reden gerne über ihre Erfolge – und machen damit weitere Großtaten möglich. Der Grund: Wer spricht, reflektiert und kann dadurch erkennen, was zum Durchbruch verholfen hat. Auf dieser Erkenntnis beruht ein Seminarspiel, das Gruppen zu neuem Selbstbewusstsein verhelfen soll.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Das Projekt ist abgeschlossen, die Sektkorken haben geknallt; jetzt gehen alle wieder an ihre Arbeit. Doch was genau hat den Erfolg möglich gemacht? An welcher Stelle konnte das Ruder herumgerissen werden und wodurch? Wer sich diese Fragen stellt, kann Erfolgsfaktoren herauskristallisieren und beim nächsten Projekt darauf zurückgreifen. Wie das funktionieren kann, zeigt das Seminarspiel 'Erfolgsgeschichten'.
 
Das Ziel des Seminarspiels ist es, der Gruppe klarzumachen, dass sie gemeinsam jedes Ziel erreichen kann – und zwar gerade durch die Vielfalt und besonderen Eigenschaften und Fähigkeiten, die jedes Mitglied einbringt.

Für die Durchführung des Spiels sollte der Trainer etwa eine Stunde  einplanen. An Material benötigt er nur Papier und Stifte. Die Erfahrung hat gezeigt, dass das Spiel nur für Gruppen geeignet ist, die mindestens zehn Teilnehmer haben, weil andernfalls der Input zu gering ist. Im vorliegenden Beispiel sind es 15 Mitglieder, die in drei gleich große Gruppen à fünf Teilnehmer aufgeteilt werden.

Zunächst werden die Seminarteilnehmer aufgefordert, an eine Begebenheit zu denken, bei der aus einer verzwickten Lage ein glänzender Erfolg wurde. Die Geschichte kann dem Teilnehmer selbst oder einer ihm bekannten Person passiert sein, sie kann aus dem beruflichen oder aus dem privaten Kontext stammen – das spielt keine Rolle. Jeder Teilnehmer schreibt seine Geschichte in einigen Stichpunkten auf ein Blatt (Dauer: rund drei Minuten).

Extra:
  • Service: Linktipp - kostenlose Trainingsspiele im Internet - und Termintipp für einen Workshop der Autoren zum Thema Framegames


Autor(en): Torsten Hardieß, Patrick Dorpmund
Quelle: Training aktuell 10/12, Oktober 2012, Seite 19-21
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben