Inspiration

Serie Seminarbausteine

Auftakt mit Methode

Der Einstieg ins Training beeinflusst den weiteren Verlauf eines Seminars entscheidend. Damit er gelingt und nicht zur langweiligen Routine wird, sollten Trainer verschiedene Auftaktelemente im Handwerks­koffer haben und diese variieren. Das Autorenteam der 'Methodensammlung für Trainerinnen und Trainer' stellt drei Ideen für den Seminareinstieg vor.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Um die Teilnehmer zu Beginn miteinander vertraut zu machen und Befangenheit abzubauen, können Trainer zum Einstieg ins Seminar auf das Dreieck der Gemeinsamkeiten zurückgreifen. Diese Methode eignet sich für Gruppen von sechs bis 18 Teilnehmern und nimmt etwa 15 Minuten für die Arbeit in der Kleingruppe sowie fünf Minuten pro Präsentation in Anspruch.

Der Vorbereitungsaufwand ist gering. Materialien, die benötigt werden, sind Flipchart-Bögen, Marker und eine Moderationswand, an die die Ergebnisse gepinnt werden können.

Der Trainer bittet die Teilnehmer, Dreiergruppen zu bilden. Ist die Teilnehmerzahl nicht durch drei teilbar, funktionieren auch Dreiergruppen und Paare. Eine Vierergruppe zu bilden ist für diese Methode ungünstig.

Jede Gruppe bekommt einen Flipchart-Bogen und einen Marker. Der Trainer erläutert nun ...

Extras:
  • Überblick: Drei Methoden für den Seminareinstieg
  • Literaturtipp

Der Artikel basiert auf dem Buch Peter Dürrschmidt u.a.: Methodensammlung für Trainerinnen und Trainer. managerSeminare, Bonn 2015, 49,90 Euro – für TA-Abonnenten zum Sonderpreis von 39,90 Euro – erhältlich in der EditionTA.

Autor(en): Autorenteam der Methodensammlung für Trainerinnen und Trainer
Quelle: Training aktuell 07/15, Juli 2015, Seite 25-27
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben