Inspiration

Serie Reflexionsmethoden

Quadrat mit fünf Seiten

Wenn es um Kommunikation geht, gibt es zahlreiche etablierte Modelle, die bei der Reflexion helfen. Manchmal macht sie eine kleine Anpassung aber noch hilfreicher. Jörg Friebe mit einer Reflexionsmethode, die einen Klassiker ergänzt, um ihn zu vereinfachen.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Eines der bekanntesten Modelle, um Kommunikation zu reflektieren, ist das Kommunikationsquadrat von Friedemann Schulz von Thun. Dem Konzept zufolge, das häufig auch als Vier-Ohren-Modell bezeichnet wird, enthält eine Nachricht immer vier verschiedene Seiten, die wiederum vier verschiedene Botschaften enthalten können: den Sach­inhalt, eine Selbstoffenbarung, den Beziehungsaspekt sowie einen Appell. Ein Gespräch in diese Teilaspekte zu zerlegen, hilft deshalb, zu erkennen, wie Kommunikationsprobleme zustande kommen.

Das Modell der '5 Seiten der Kommunikation' ist aus diesem Kommunikationsquadrat abgeleitet. Es ist als Reflexionsinstrument noch praktischer. Denn seine Einteilung in fünf Bereiche macht den Ansatz, wie sich in der Praxis gezeigt hat, für die …

Extras:
  • Der Beitrag stammt aus dem Buch von Jörg Friebe: Reflektierbar. Methoden für den Einsatz in Seminar und Coaching. managerSeminare, Bonn 2016, 49,90 Euro, für Abonnenten 39,90 Euro. Zu bestellen über EditionTA
Autor(en): Jörg Friebe
Quelle: Training aktuell 03/17, März 2017, Seite 20-21
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben