Inspiration

Serie Reflexionsmethoden
Serie Reflexionsmethoden

In Dauerschleifen nachdenken

Reflexion bedeutet nicht nur, dass man aufwendig in die Tiefe geht. Sondern sie funktioniert auch als kurze Momentaufnahme. Jörg ­Friebe stellt drei Minimethoden vor, die die Reflexion während und nach einem Seminar zur Gewohnheit machen.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Angeleitete Reflexion findet im Training in der Regel punktuell, nach einer Übung, einer Intervention oder einem theoretischen Impuls statt. Sie kann aber auch dauerhaft in einem Workshop oder in ein Seminar integriert werden. Beispielsweise die folgende Methode, bei der die Teilnehmer im Laufe der Weiterbildung immer wieder festhalten, was sie von dem Erfahrenen starten, stoppen oder stärken möchten.

Jede Person erstellt oder bekommt zum Start ins Seminar ein Blatt mit den drei Bereichen 'Starten', 'Stoppen', 'Stärken'. Darauf steht, jeweils mit Platz für eigene Eintragungen unter …

Extras: 
  • Literaturtipp
  • Handout: Starten, Stoppen, Stärken
Autor(en): Jörg Friebe
Quelle: Training aktuell 05/17, Mai 2017, Seite 23-25
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben