Interaktion

Serie Online-Coaching-Formate
Serie Online-Coaching-Formate

Coaching goes 3-D

Der Einzug von Virtual Reality in die berufliche Bildung ist in vollem Gange. Durch virtuelle 3-D-Lernwelten eröffnen sich neue Räume voller Interaktions- und Interventionsmöglichkeiten. Da scheint es naheliegend, diese auch im Coaching zu nutzen. Ein Überblick über Vorteile und Nachteile des Formats sowie Anbieter auf dem Markt.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Virtuelle Realitäten sind computergenerierte dreidimensionale Wirklichkeiten. Von diesen lässt sich unser Gehirn leicht täuschen und taucht dann vollständig in sie ein. Diese sogenannte Immersion kann durch Messungen bewiesen werden: Virtuelle Erlebnisse sprechen demnach exakt die gleichen Gehirnareale an wie dieselbe Situation in einer echten Umgebung. Diesen Effekt machen sich auch virtuelle 3-D-Lernwelten zunutze.

Die 3-D-Welt ist eine holistische Kopie unserer physisch-realen Umgebung. Das bedeutet, Coach und Coachee schlüpfen in einen Avatar. Diesen softwarebasierten Bildschirmgestalten kann man eine individuelle Note verleihen, da meist Kleider­farbe, Art der Kleidung, Haarfarbe und Frisur ...

Extras:
  • Vor- und Nachteile von 3-D-Lernwelten
  • Handout: Intervention in einer 3-D-Lernwelt
  • Literatur
Autor(en): Sandra Dundler
Quelle: Training aktuell 04/20, April 2020, Seite 42-45
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben