Newsticker

SIETAR-Forum 2010: Vielfalt als Ressource?

In der globalisierten Welt ist das Arbeitsleben von Heterogenität und Vielfalt geprägt. Begreifen Unternehmen Vielfalt als Handicap oder als Ressource? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine Konferenz der deutschen Sektion der Society for Intercultural Education, Training and Research (SIETAR) vom 25. bis 27. Februar 2010 im Gustav-Stresemann-Institut in Bonn. Das Forum steht unter dem Motto 'Welten im Umbruch: Vielfalt verstehen – erhalten – gestalten'. 'Vielfalt ist eine wertvolle Ressource, wird von den Unternehmen aber oft noch nicht genutzt', erklärt Michael Eggers vom SIETAR-Vorbereitungsteam.

Zielgruppe der Veranstaltung sind in erster Linie Trainer, Coachs und Berater aus dem interkulturellen Bereich. Für sie ist besonders die Keynote von Hans Jablonski, einem führenden Diversity-Management-Experten, interessant. Er stellt dar, inwieweit deutsche Unternehmen sich der Chancen von Vielfalt bewusst sind und wie sie dieses Wissen umsetzen. Besonders geht er dabei auf die Rolle und Kompetenz der Führungskräfte ein. Die insgesamt zwölf Workshops des Forums, von denen die Teilnehmer zwei besuchen können, sind in drei verschiedene Themenbereiche gebündelt: 'Lernwelten und Lernen von anderen Welten', 'Führen von Vielfalt' und 'Vielfalt als Wert – Entwicklungsland Deutschland?'. Entstanden sind die Themen durch die Besucher-Community: Mögliche Konzepte für Workshops wurden im Vorfeld auf dem SIETAR-Ideenforum online gestellt, die Community konnte daraus wählen. In jedem Workshop tritt neben dem Referenten ein sogenannter Multiplikator auf – etwa ein Kunde – , der bereits Praxiserfahrungen mit der vorgestellten Methode gemacht hat. Amel Karboul, Gründerin und Managing Partner der internationalen Unternehmensberatung Change, Leadership & Partners, erklärt etwa in ihrem Workshop im Lernwelten-Track, wie Unternehmen durch Learning Journeys ihre Innovationskompetenz stärken können. Reisen schaffen laut Karboul Schlüsselerlebnisse, die Individuen und Unternehmen für immer verändern.

Der Veranstalter erwartet für 2010 einen deutlichen Teilnehmerzuwachs: Wurden auf dem letzten Forum noch 180 Teilnehmer gezählt, rechnet SIETAR dieses Mal mit 300 Teilnehmern. Der Zweijahresrhythmus soll beibehalten werden: Das nächste SIETAR-Forum findet 2012 statt.
Autor(en): (miw)
Quelle: Training aktuell 12/09, Dezember 2009
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben