Markt

'Rundum-sorglos-Paket' für Trainer

'Ein Gesamtpaket, das Trainer glücklich macht', verspricht Iris Weidl. Seit September 2010 wirbt die Ludwigsburgerin um Trainer, denen sie 'alles abnehmen kann – außer das Trainieren selbst'. Konkret heißt das: Weidl bietet ihren Kunden ein komplettes externes Backoffice an, in dem sie etwa Hotels bucht, Feedbackbögen erstellt und Präsentationsvorlagen auf den neuesten Stand bringt. Dazu kommt – und das dürfte sie von den meisten Mitbewerbern unterscheiden – der Vertrieb: 'Ich verstehe mich als Vertrieblerin der alten Schule und mache auch gerne Kaltakquise, wenn das zum Ziel führt', so Weidl.

Die Idee für die neue Dienstleistung hat die BDVT-zertifizierte Trainerin einem Misserfolg zu verdanken: 2009 machte sich die Hotelkauffrau mit der Idee selbstständig, Seminare an Hotels zu verkaufen, die dann ihrerseits ihre Übernachtungsgäste auf das Weiterbildungsangebot aufmerksam machen sollten. 'Das hat überhaupt nicht funktioniert, weil die Hoteliers ihre Netzwerke nicht genutzt haben', blickt Weidl zurück. Allerdings hat sie durch das Projekt Trainer kennengelernt, die ihren Vertrieb gerne in Weidls Hände legten: 'Viele Trainer haben eine Scheu davor, sich anzubieten', hat Weidl beobachtet. Dazu kommt: 'Es macht keinen guten Eindruck, wenn der Trainer selbst bei den Unternehmen anrufen muss.'

Klinken putzen, Preise verhandeln, Papierkram erledigen, das will Weidl ihren Kunden abnehmen – für einen monatlichen Pauschalpreis, der je nach Leistung variiert. Mehr als 1.500 Euro (so viel kostet das 'Platin-Paket') soll niemand bezahlen. Zu ihrer Zielgruppe zählt die Ludwigsburgerin vor allem nebenberufliche Trainer, die in besonderem Maße auf zeitliche Effizienz angewiesen sind.
Autor(en): (com)
Quelle: Training aktuell 11/10, November 2010
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben