Medien

Rezension: Systemische Personal-, Organisations- und Kulturentwicklung

Nachdem Bernd Schmid und Arnold Messmer sich in den ersten beiden Bänden ihrer 'systemischen Handlungsreihe' den Themen 'Systemische Professionalität und Beratung' (erschienen 2003) und 'Systemisches Coaching' (2004) gewidmet haben, geht es im nun erschienenen dritten Band um 'Systemische Personal-, Organisations- und Kulturentwicklung'.

Die Ausführungen der Autoren fußen auf der systemtheoretischen Prämisse, dass Organisationen quasi lebende Organismen sind, deren Prozesse zwar durch Modelle und Beschreibungen charakterisiert und gesteuert werden müssen, die aber als komplexe Systeme wegen ihrer Eigendynamik letztlich nicht vollständig erfasst werden können.

Zunächst beschäftigen sich der Leiter des Instituts für systemische Beratung in Wiesloch, Bernd Schmid, und der Lehrtrainer in selbigem Institut, Arnold Messmer, mit der Passung von Person und Organisation und dem Weg hin zu einer Verantwortungskultur. Jene impliziert, so die Autoren, einen sensiblen Umgang mit Macht. Denn Macht(gebrauch) werde vielerorts als anrüchig empfunden.

Daran anschließend setzen sich Schmid und Messmer mit dem Thema Ethik in Unternehmen auseinander und tragen damit der aktuellen Diskussion um Wertverluste im Management Rechnung. Sie forschen nach Ursachen und Mechanismen von Skrupellosigkeit und dem Verlust von Würde, den Organisationsmitglieder sowohl in ihrer Rolle als Positionsinhaber als auch als Privatperson erfahren können.

Weiter geht es mit Methoden des Wissensmanagements sowie möglichen Problemen , die bei Veränderungsprozessen - aus systemischer Perspektive betrachtet - auftreten können. Ein Problem sieht Bernd Schmid z.B. darin, dass einfache wie einsichtige Vorschläge zum Umgang mit Wissen oft durch Besitzstandswahrung und Trägheit blockiert werden.

Schließlich gehen Messmer und Schmid auf mögliche Entwicklungen der systemischen Arbeit insgesamt ein. Sie machen eine deutliche Divergenz zwischen der momentanen Entwicklung der systemischen Arbeit und jener Entwicklung aus, die wünschenswert wäre und nach ihrer Meinung auch notwendig, um steigende Kundenansprüche zu erfüllen.

Eigene neue systemische Konzepte zur Lösung dieser Problematik zeigen Messmer und Schmid zwar nicht auf, dafür liefern sie aber eine Menge kreative Anstöße, wie professionelle Organisationsentwickler gängige systemische Methoden so einsetzen, dass sie die hohen Erwartungen der Kunden erfüllen.

Um dem Leser bei der umfangreichen Lektüre zu unterstützen, stellen die Autoren den eigentlichen Themen-Kapiteln eine Navigationshilfe voran, in der sie die wichtigsten Aspekte jedes Kapitels kurz zusammenfassen. Dem folgt eine Übersicht zu Schlüsselthemen des Buches mit entsprechenden Kapitelhinweisen.

Ebenfalls sehr hilfreich: Parallel zu den Ausführungen wird ein Praxisbeispiel aus dem Milieu eines Familienunternehmens entwickelt, das den Leser durch das Buch begleitet. Die Wahl fiel auf eine Änderungsschneiderei mit Reinigung.

Fazit: Ein komplexes Werk, für dessen Lektüre man Zeit braucht, deren Einsatz sich aber lohnt. Band I und II müssen nicht zwangsweise vorab gelesen werden.

Von Arnold Messmer und Bernd Schmid, 304 S., brosch., EHP, Bergisch Gladbach 2005, ISBN 3-89797-039-2, 25,- Euro.
Autor(en): (Dagmar Seidel)
Quelle: Training aktuell 02/06, Februar 2006
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben