Medien

Rezension: Stolpersteine meistern

Was ist zu tun, wenn ein Seminarteilnehmer in Tränen ausbricht? Wie können Außenseiter in die Seminargruppe integriert werden? Und was zeichnet letztlich den erfolgreichen Umgang mit schwierigen Situationen oder Teilnehmern in Seminaren, Workshops oder Modera-tionen im Allgemeinen aus? Diese und andere Fragestellungen nehmen die Autorinnen Marion Bönsch und Kathrin Poplutz in ihrem Buch 'Stolpersteine meistern' unter die Lupe.
Die Autorinnen haben 25 Trainer nach ihren persönlichen 'Stolpersteinen' im Seminar befragt und diese zusammengetragen. Zusätzlich möchten sie konkrete Wege aufzeigen, wie solch schwierige Situationen in Seminaren gemeistert werden können. Dabei geht es ihnen aber keineswegs darum, ein Standardrepertoire für schwierige Situationen abzuspulen. Bönsch und Poplutz wollen vielmehr Handlungsvarianten mitsamt den dahinter liegenden Grundeinstellungen aufzeigen. Die Lektüre soll dem Leser letztlich ermöglichen, anderen Trainern bei ihrer Arbeit quasi über die Schulter zu schauen, mit ihnen schwierige Situationen zu erleben, zu reflektieren und zu bewältigen.
In leicht verständlicher Weise beschreiben die Autorinnen nach einer theoretischen Einführung die verschiedenen 'Problemfelder' von Trainings. Sie gehen dabei auf Schwierigkeiten mit einzelnen Seminarteilnehmern genauso ein wie auf Probleme mit der gesamten Teilnehmergruppe. Ferner reicht das Spektrum der dargestellten Problemfelder von möglichen Konflikten mit dem Co-Trainer bis hin zu Situationen, in denen sich die Konflikte in erster Linie im Inneren des Seminarleiters abspielen.
Zu den einzelnen Problemfeldern stellen die Autorinnen verschiedene Fallbeispiele aus der Praxis vor, die sie anschließend analysieren. Frei nach dem Motto 'So kann man‘s auch machen...' zeigen Bönsch und Poplutz dann verschiedene Handlungsalternativen auf.
Jedes Kapitel endet mit einer Liste von Leitfragen, die den Trainer dazu zwingen sollen, sich ehrlich mit einer für ihn schwierigen Seminarsituation auseinander zu setzen. In einem gesonderten Kapitel hat sich das Autorinnenteam den Basiskompetenzen für Seminarleiter gewidmet. Darunter verstehen sie situationsübergreifende Verhaltensweisen, die im Umgang mit schwierigen Seminarsituationen hilfreich sein können, z.B. aktives Zuhören oder das Abgeben von Verantwortung an die Gruppe.

Fazit: Ein leicht verständliches Nachschlagewerk mit vielen Anregungen, wie schwierige Situationen im Seminar entschärft oder gar von vornherein verhindert werden können.

Von Marion Bönsch und Kathrin Poplutz, 199 S., geb., Windmühle Verlag, Hamburg 2003, ISBN: 3-922789-90-0, 28,50 Euro.
Autor(en): (Solveig Schneider)
Quelle: Training aktuell 10/03, Oktober 2003
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben