Medien

Rezension: Life-Coaching

'Verantwortetes Glück ergibt Sinn' lautet die zentrale These dieses Buches. Sie ist sozusagen das Ergebnis der Gleichung: Arbeit sinnvoll, wenn Leben sinnvoll, Leben sinnvoll, wenn Leben glücklich und Leben glücklich, wenn andere glücklich (gemacht werden können). Die Anleitung zu diesem 'Lifestyling auf höherem Niveau', wie die Autoren den von ihnen entworfenen Lebensstil nennen, ist für Berater, Trainer und Supervisoren gedacht, zu denen Menschen kommen, die ihre berufliche und private Welt neu ordnen wollen. Mit dem Thema 'Life-Coaching' haben Buer und Schmidt-Lellek die Latte ziemlich hoch gelegt. Um sich dem umfassenden Begriff zu nähern, beleuchten sie zunächst die Lage der Fach- und Führungskräfte. Tenor: Viele  kämpfen mit Orientierungslosigkeit und Verunsicherung (und gehen deshalb zum Berater).

Im Anschluss sezieren die Autoren die zentralen Themen des Life-Coachings – Sinn, Verantwortung und Glück – und schieben sie wie ein Stück Pastete im Mund hin und her. Gekocht ist sie aus philosophischen, literarischen und psychologischen Erkenntnissen. Abgerundet mit dem Kapitel 'Erträge für den Coach'. Schließlich servieren Buer und Schmidt-Lellek drei Coachingverfahren, die sich für die Bearbeitung der komplexen Kernbereiche des Life-Coachings besonders gut eignen sollen: das Psychodrama/Soziometrie (für humanistische Verfahren), die Individualpsychologie (für tiefenpsychologische Verfahren) sowie die Rational-Emotive Verhaltenstherapie (für verhaltenmodifizierte Verfahren).

Lobenswert sind die Fallbeispiele, die den oft wissenschaftlichen Text verdaulicher machen. Aus dem gleichen Grund sind auch die kurzen Ausblicke oder Zusammenfassungen zu Beginn jedes Kapitels gut. Etwas herablassend wirkt hingegen die Art und Weise, wie die Autoren die Arbeit ihrer Kollegen bewerten. An manchen Stellen klingt es nach 'Das war unprofessionell, das können wir viel besser!'. Trotzdem bleibt zu sagen, dass dieses Buch einen tieferen Blick auf existenzielle Lebensthemen wirft als üblich. Er wird dem Berater helfen, Fälle neu einzusortieren. Im Unterschied zum klassischen Coaching, in dem die akuten Probleme im Vordergrund stehen, stellt Life-Coaching die Probleme in einen größeren Zusammenhang und behandelt sie als Folgen grundlegender Schieflagen im Leben, die es geradezubiegen gilt.

TA-Fazit: Lesenswert.

Dagmar Staab

Ferdinand Buer und Christoph Schmidt-Lellek: Life-Coaching, 386 S., geb., Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2008, 39,90 Euro

Quelle: Training aktuell 02/09, Februar 2009
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben