Medien

Rezension: Jahrbuch Personalentwicklung 2006

Wenn Unternehmen aufgrund von Kostendruck die Budgets der Abteilungen zusammenkürzen, trifft es die Personalentwicklung häufig besonders schmerzhaft. Denn - immer noch - wird Personalentwicklung vielerorts als Nice-to-have-Disziplin betrachtet.Gleichwohl gibt es sie: Unternehmen, die zeigen, dass eine auf Nachhaltigkeit angelegte Personalentwicklung auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten möglich, ja sogar nötig ist, um in die Erfolgsspur zurückzufinden. Diese Firmen sind sich des ökonomischen Nutzens der Weiterbildung bewusst und setzen vor allem auf firmeninterne Programme, Coaching und informelles Lernen.

Die Wege, die diese Unternehmen hierbei beschreiten, werden in dem 'Jahrbuch Personalentwicklung' aufgezeigt, das nun bereits im 15. Jahr erschienen ist. Insgesamt 45 Experten aus Unternehmen, Beratung und Wissenschaft präsentieren in 30 Beiträgen Best Practices aus der Personalentwicklung. So wird z.B. gezeigt, wie es gelingt, die Personalfunktion zum strategischen Partner der Unternehmensführung - also zum Business Partner - aufzubauen und welcher Nutzen daraus entstehen kann. Illustriert wird dies anhand von Fallbeispielen der Deutschen Post World Net und der Infenion Technologies AG.

Neben dem Thema 'Personalfunktion als Business Partner' räumen die Herausgeber des Jahrbuches, Karlheinz Schwuchow und Joachim Gutmann, auch dem Sujet 'Kultur- und Kompetenzorientierte Personalentwicklung' viel Platz ein - und tragen damit der aktuellen Debatte über wertorientierte Unternehmensführung Rechnung.

U.a. werden am Beispiel der Commerzbank Möglichkeiten zur Bewertung und Entwicklung des intellektuellen Kapitals durch Wissensbilanzen dargestellt. Ebenfalls breit diskutiert werden die Themen 'zielgruppenorientierte Personalentwicklung' und 'Bildungscontrolling'.

Gut strukturiert durch Vorspänne, Zwischenüberschriften und Zusammenfassungen der einzelnen Beiträge lädt das Jahrbuch zum selektiven Lesen ein. Ergänzt wird jeder Abschnitt durch Verweise auf weiterführende Literatur, relevante Internetressourcen sowie Beratungs- und Weiterbildungsangebote. Im Service-Teil auf der beiliegenden CD-ROM gibt es zudem zahlreiche Management-Checklisten, aktuelle Marktübersichten sowie 36 Studien zu den Themen 'Personalentwicklung', 'Personalmanagement' sowie 'Aus- und Weiterbildung'.

Einziges Manko des Kompendiums: Die Autoren der Beiträge zu den Unternehmensbeispielen, die in zentralen Funktionen in eben diesen Unternehmen tätig sind, lassen bisweilen die kritische Distanz zu ihren eigenen Konzepten und der Umsetzung selbiger missen. Das ist zwar verständlich, aber schade. Denn aus Fehlern - auch wenn andere sie begehen - kann man bekanntlich viel lernen.

Fazit: Wer wissen will, wie führende Unternehmen innovative Personalentwicklung betreiben, findet in dem Jahrbuch eine Fülle von Programmen, Konzepten und Anregungen.

Von Karlheinz Schwuchow und Joachim Gutmann (Hrsg.), 345 S., geb., Luchterhand, München 2005, ISBN 3-472-6291-6, 79,- Euro.
Autor(en): (ama)
Quelle: Training aktuell 02/06, Februar 2006
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben