Medien

Rezension: Die Moses Methode

Wer als Trainer oder Personalentwickler den Urlaub nutzten möchte, um seine Batterien aufzuladen und anschließend Veränderungen im Unternehmen mit Elan anzupacken, der sollte Bernhard Fischer-Appelts Buch 'Die Moses Methode' im Reisegepäck haben.

Während im ersten Teil der Lektüre vor allem erfolgreiche Change-Prozesse in internationalen Unternehmen wie Porsche oder Siemens illustriert werden, wagt Fischer-Appelt im zweiten Teil den Brückenschlag zur biblischen Geschichte: Die Führung der Israeliten ins Heilige Land durch Moses stellt für ihn den Urtypus des erfolgreichen Veränderungsprozesses dar. Eine These, die auf den ersten Blick befremdlich erscheinen mag. Doch folgt man der spannenden Beschreibung, wie Moses mit Hilfe visionärer Gedanken, symbolträchtiger Botschaften und das Gemeinschaftsgefühl stärkenden Glaubensriten ein ganzes Volk aus der Lethargie reißt und mit ihm im buchstäblichen Sinne neue Wege beschreitet, möchte man nicht widersprechen, wenn Fischer-Appelt behauptet: Moses war der erste Change-Manager der Geschichte. Fazit: Kein Kochrezept für Change-Management, doch sicher inspirierend für alle, die Wandel gestalten wollen.

Bernhard Fischer-Appelt: Die Moses Methode, 195 S. brosch., Murmann Verlag, Hamburg 2005, ISBN 3-938017-19-8, 24,90 Euro.
Autor(en): (ama)
Quelle: Training aktuell 07/05, Juli 2005
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben