Medien

Rezension: Aufstellungsarbeit in Organisationen

Sehr strukturiert und fundiert untersuchen die Autoren dieses Buchs eine oft kontrovers diskutierte Methode: Aufstellungen in Organisationen. Erfreulich neutral und sachlich beleuchten sie die historischen Vorläufer der Methode und würdigen dabei auch den herausragenden Beitrag von Bert Hellinger, dem Begründer der Familienaufstellung. Allerdings grenzen sie sich deutlich von esoterischen Erklärungsmustern ab und können dies auch gut begründen. Damit holen sie diese wirkungsvolle Methode heraus aus den bisherigen Grabenkriegen von Anhängern und Kritikern.

Es wird nachvollziehbar, wie die methodischen Funktionsprinzipien der Familienaufstellung – Wahrnehmen, Erkennen und Verstehen – auch in Aufstellungen mit Organisationen angewendet werden können. Diese Prinzipien lassen sich philosophisch herleiten aus der Phänomenologie, dem Konstruktivismus und der Hermeneutik. Um ihre wesentlichen Aussagen und Haltungen gegenüber Beratung zu verstehen, werden diese Denktraditionen kurz beleuchtet. Ausführlicher dargestellt sind wiederum die Unterscheidungen zwischen Organisation und Familie.

Kurz und prägnant skizzieren die Autoren ihre Gegenstandstheorie von Organisation. Als wesentlich werden hier die Handlungsfelder benannt: Strukturen und Prozesse, Kommunikation, Führung und Macht, Sinn und Bedeutung sowie Kultur.

Wie konkret Aufstellungen angeleitet werden können, welche Phasen zu beachten sind und welche Formate sinnvoll sind, wird ausführlich beschrieben. Einige Praxisbeispiele aus Aufstellungen – etwa der „unsichtbare Graben“ zwischen Sachbearbeitern und Referenten im Rahmen einer Umstrukturierung – zeigen, wie schnell die wesentlichen Themen mit dieser Methode auf den Tisch kommen können. Störend ist allein, dass wichtige Aussagen im Text übergroß dargestellt werden – hier wäre weniger mehr.

TA-Fazit: Sehr erhellend, fundiert und gut begründet kann dieses Buch neue Einsichten zur Aufstellungsarbeit vermitteln.

Andreas Tapken, Klaus Wübbelmann: Aufstellungsarbeit in Organisationen, 191 Seiten, Vahlen 2021, 26,90 Euro.

Autor(en): Hubert Kuhn
Quelle: Training aktuell 07/21, Juli 2021
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben