Medien

Rezension: Arbeits- und Organisationspsychologie

Stellen Sie sich folgende Aufgabenstellung vor: In einer Druckerei wurde eine neue Drucktechnik eingeführt. Die anfänglichen technischen Probleme sind zwar mittlerweile überwunden, trotzdem kommt es immer wieder zu Störungen im Produktionsablauf. Die alten Arbeitsstrukturen und das neue System scheinen irgendwie nicht zusammenzupassen. Nun kommen Sie ins Spiel: Die Firmenspitze entscheidet, einen externen Arbeitsanalytiker ins Boot zu holen. Dieser soll die Arbeitsabläufe durchleuchten und herausfinden, was verändert werden muss, damit die Produktionsmaschinerie wieder rund läuft.

Als Unterstützung für die Lösung solch organisatorischer Probleme, aber auch für Fragestellungen, die den einzelnen Mitarbeiter betreffen, hat Elisabeth Kals das Workbook 'Arbeits- und Organisationspsychologie' herausgebracht.
Die Inhaberin des Lehrstuhls für Sozial- und Organisationspsychologie an der Universität Eichstätt/Ingolstadt führt den Leser zunächst mit einem erfreulich kurzen und prägnanten Überblick über die Themen, Methoden und Erkenntnisse der Arbeits- und Organisationspsychologie in das Thema ein, um sich dann ganz auf die Überwindung der Diskrepanz zwischen 'schöner' Theorie und fordernder, manchmal mühsamer Praxis zu konzentrieren.

Dabei geht Kals von oben nach unten vor. Sie beleuchtet also zunächst Fragestellungen, die die Organisation als Ganzes betreffen, z.B. unternehmensweite Umstrukturierungen. Dann beschreibt sie die Ebenen der Organisation, beleuchtet hier Probleme wie Konkurrenzkämpfe zwischen Abteilungen und informiert über die vielen Aspekte der Gruppenarbeit. Auf der individuellen Ebene gibt sie Tipps für Gestaltung des Arbeitsplatzes, diskutiert Führungstechniken und das Thema Mitarbeitermotivation. Abschließend geht die Autorin ausführlich auf die großen Themenblöcke der Organisations- und Personalentwicklung ein. In ersterem Themenbereich zeigt sie z.B., wie Arbeitsabläufe optimiert werden können, damit Informationsverlust an Schnittstellen minimiert wird. Wie man den Weiterbildungsbedarf einzelner Mitarbeiter ermittelt, worauf bei der Auswahl eines Coaches oder Mentors zu achten ist oder wie Talente identifiziert und entwickelt werden können, sind Fragen, die die Psychologin in letzterem Themenblock beantwortet.

In den verschiedenen Themenblöcken zeigt Kals immer wieder auf, welche Spannungsfelder im Unternehmen entstehen können, beispielsweise zwischen Mitarbeitern und dem Team oder dem Betriebsrat, und gibt Tipps, wie diese bearbeitet oder - noch besser - vermieden werden können.

Die Autorin legt Wert auf grafische Darstellungen, die dem Leser helfen, die Inhalte besser zu erfassen. Vor jedem Kapitel gibt es eine kurze Zusammenfassung sowie einen Überblick über die Kernpunkte. Zusätzliche Übungsaufgaben sollen der Reflexion dienen.

Die Ausführungen sind gut strukturiert und in kleinen Portionen abgepackt, wichtige Aspekte sind optisch hervorgehoben. Das Tüpfelchen auf dem 'i' wäre die Beantwortung der Übungsfragen am Ende des Buches gewesen.

Fazit: Ein lehrreiches Buch, das fundiertes Wissen bietet und die Verbindung mit der Praxis schafft.

Von Elisabeth Kals, 209 S., brosch., Beltz, Weinheim 2006, ISBN 3-621-27584-3, 24,90 Euro.
Autor(en): (Dagmar Seidel)
Quelle: Training aktuell 08/06, August 2006
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben